Volkstrauertag: Völklingen und Forbach gedenken gemeinsam

Volkstrauertag in Völklingen : Trauertag: gemeinsames Gedenken

Schon lange gibt es eine Städtepartnerschaft zwischen Völklingen und dem französischen Forbach, ebenso eine Freundschaft zwischen dem Volksbund deutscher Kriegsgräberfürsorge und dem französischen Gegenstück in Forbach, dem Anciens Combattants-Victimes de Guerre (ACVG).

So gibt es auch eine gemeinsame Feierstunde zum Volkstrauertag am Sonntag, 17. November. Die Zentralveranstaltung ist um 11.30 Uhr auf dem Ehrenfriedhof in der Völklinger Kühlweinstraße. Mit dabei sind die Völklinger Oberbürgermeisterin Christiane Blatt (SPD) und der Forbacher Bürgermeister Laurent Kalinowski. Nach der Feierstunde legt Blatt an der Erinnerungsstätte für Zwangsarbeit auf dem Waldfriedhof einen Kranz nieder. Bereits um 9.45 Uhr wird auch auf dem Friedhof des Völklinger Stadtteils Geislautern ein Kranz an den Soldatengräbern niedergelegt. Im Stadtteil Wehrden ist diese Zeremonie nach dem Gottesdienst gegen 11.30 Uhr am Ehrenmal auf dem Denkmalplatz. Ebenfalls nach dem Gottesdienst wird im Stadtteil Lauterbach um 11.30 Uhr ein Kranz an den Soldatengräbern auf dem Friedhof niedergelegt. Im Stadtteil Ludweiler gibt es um 15 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst in der Hugenottenkirche, anschließend eine Gedenkfeier mit Kranzniederlegung am Ehrenmal auf dem Friedhof.

Mehr von Saarbrücker Zeitung