| 20:30 Uhr

Endlich wieder ein Regionalligist
Völklingen gilt als Titelkandidat

Völklingen. Mit Röchling Völklingen ist erstmals seit langer Zeit wieder ein Regionalligist beim Masters-Endturnier dabei. Als klassenhöchste Mannschaft im Teilnehmerfeld sind die Völklinger ein heißer Titelkandidat. „Ich denke, dass wir die Vorrunde überstehen werden. Danach ist alles möglich“, sagt Trainer Günther Erhardt. Der 57-Jährige wird die Spiele von der Tribüne aus verfolgen. Wie in der Qualifikation wird die Mannschaft von seinem Sohn Justin betreut. Von Philipp Semmler

Ob Röchling Völklingen tatsächlich ein Anwärter auf den neugestalteten Masters-Pokal ist, wird auch davon abhängen, welche Spieler Erhardt in der Saarlandhalle einsetzen wird. Er sagt: „Ich weiß noch nicht ganz genau, wer spielen wird. Aber es werden überwiegend die sein, die bisher in der Halle gespielt haben.“ Darunter sind mit Moritz Zimmer, Gianluca Lo Scrudato, Luka Dimitrijevic und Fabian Scheffer auch Regionalliga-Stammspieler. Die Top-Spieler wie Nico Zimmermann, Milan Ivana oder Kapitän Rouven Weber werden sich am Sonntag in der Saarlandhalle aber nicht das Trikot überstreifen.