| 20:13 Uhr

Totensonntag
Gedenken an Opfer der Weltkriege

Kranzniederlegung auf dem Völklinger Ehrenfriedhof. Vorn rechts (gebückt) Oberbürgermeisterin Christiane Blatt. 
Kranzniederlegung auf dem Völklinger Ehrenfriedhof. Vorn rechts (gebückt) Oberbürgermeisterin Christiane Blatt.  FOTO: BeckerBredel
Völklingen. Zum Volkstrauertag legten Oberbürgermeisterin Christiane Blatt und Forbachs Bürgermeister Laurent Kalinowski am Ehrenfriedhof in der Kühlweinstraße in Völklingen Kränze für die Opfer von Krieg und Gewalt nieder. Von Becker & Bredel

Rosel Bruckbauer vom VdK-Ortsverein Völklingen und Fiona Bender sprachen Gedenkworte für gefallene Soldaten, für Opfer von Terror und Gewalt. Marcel Mayer vom französischen Veteranenverein ACVG mahnte, dass man nicht vergessen dürfe, dass man seit 73 Jahren in Europa in Frieden lebe und welch hohes Privileg dies sei. Gemessen an der Gewalt in der Welt sei das das zentrale Verdienst Europas und der deutsch-französischen Freundschaft. Eduard Hektor und sein Sohn spielten auf ihren Trompeten ein französisches Soldatenlied, als sich die Fahnen zum Gedenken senkten. Der Posaunenchor Ludweiler musizierte, eine Ehrenwache der Feuerwehr stellte Fackelträger. Gedenkfeiern mit französischer Beteiligung gab es auch in Großrosseln.