| 20:59 Uhr

Kolumne
Einladung zum Diebstahl

FOTO: SZ / Roby Lorenz
Die vielen Kassenzettel blähen meinen Geldbeutel auf. Sobald er fremden Blicken ausgeliefert ist, erweckt er den Eindruck, voller Geld zu sein. Das könnte für Menschen mit illegalen Aneignungsabsichten verlockend sein. Von Frank Kohler

Besonders wenn ich das Portemonnaie, wie dieser Tage, versehentlich im Auto vergesse.


Ich bemerke den Patzer, als mich ein Bettler um ein paar Cent bittet. Der Entschluss, bald zum Auto zurückzurennen, reift, als ich einen Polizisten sehe, der regelmäßig vor Diebstählen warnt.

Also nehme ich meine Beine für den Extralauf zum Auto-Parkplatz in die Hand und kehre mit Geldbörse zum Arbeitsplatz zurück. Danach schmeckt die abendliche Belohnung für die Zusatzkilometer noch besser.