1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Der Bagger nimmt die ersten Parkhaus-Löffel

Der Bagger nimmt die ersten Parkhaus-Löffel

Spektakuläre Abriss-Arbeiten in Völklinger Innenstadt starten nach der Entkernung am früheren Kaufhof-Parkhaus.

Mit einigen Tagen Verspätung gegenüber dem offiziellen Bauzeitenplan haben gestern die nach außen sichtbaren Arbeiten zum Abriss der Ruinenlandschaft rund um den Ex-Kaufhof in der Völklinger Innenstadt begonnen. Der Abrissbagger nimmt sich zunächst das frühere Parkhaus vor, das auch als erstes entkernt worden war. Obwohl gestern bereits mächtige Löcher in der Fassade entstanden, waren die Arbeiten von Rathaus-, Bismarck- und Karl-Janssen-Straße aus kaum wahrnehmbar. Dort versperrt auch ein massiver Bauzaun Zugang und Sicht.

Zaungäste kommen derzeit nur von der Straße Am Hauptbahnhof (hinter Woolworth) aus, die auf Dauer Sackgasse werden wird, auf ihre Kosten. Die Baustelle selbst ist aus Sicherheitsgründen rundherum abgeriegelt. Das Ex-Parkhaus ist das erste von insgesamt 18 Gebäuden, die fallen sollen. Es wurde als Ziel Nr. 1 ausgewählt, weil dort der mächtige Schredder aufgebaut werden soll, der verwertbaren Bauschutt zum Wiedereinbau und Auffüllen der Löcher an Ort und Stelle zerkleinert.

Weit aufhaltsamer als der Abriss selbst, wenn auch weniger spektakulär, ist das Entkernen der einzelnen Gebäude. Da müssen in mühsamer Kleinarbeit Hausmüll, Sperrmüll, Türen, Fenster, Läden, Wand-, Decken- und Rohrverkleidungen, alles, was sich so in Gebäuden findet, herausgeschafft werden und in die passenden Abfuhr-Container wandern.

Der eigentliche Abriss sollte dann jeweils in ein, zwei Tagen über die Bühne gehen. Denn, so hat Polier Joseph Breitkopf bereits versichert: "Die Schere an unserem Bagger schneidet durch Beton wie Butter."