Zuerst geht's an die Drogen-Disko

Noch vor Weihnachten ließ Oberbürgermeister Lorig den Bagger anrücken und den Bauzaun aufstellen. Doch dann ruhte am Ex-Kaufhof still der See. Am kommenden Montag soll es endlich richtig losgehen. Das Parkhaus samt Ex-Disko sind das erste Ziel.

Bisher hielten nur Baggerfahrer und Polier in einem Wohnwagen am Ex-Kaufhof die Stellung. Am Donnerstagmorgen erhielten sie endlich Verstärkung. Fünf Männer begannen, rund um den bisher mehr symbolisch dort stehenden Bagger und Kran Baubuden und Container aufzustellen und Wasseranschlüsse zu legen.

Sie gelten als Vortrupp einer kleinen Heerschar, die am Montag anrücken soll. "Mindestens 20 Arbeiter" hat Joseph Breitkopf, Bauleiter der Abbruchfirma GPS, bei Manfred Schäfer vom Saarbrücker Ingenieurbüro AD Projekt angekündigt, das sich im städtischen Auftrag um den Abbruch kümmert. Vorm eigentlichen Abriss steht das Ausräumen der Gebäude, die so genannte Entkernung. Diese Aktion soll nun am Montag beginnen.

Erstes Ziel der Truppe ist die frühere Diskothek Megapolis im Keller des Parkhauses gegenüber dem Ex-Kaufhof. Dieser Job, weiß Schäfer, ist nichts für schwache Gemüter. Unter Sperrmüll und Abfall warteten dort auch gebrauchte Spritzen. Die Diskothek hatte schon vor der Schließung nicht den besten Ruf. Danach machten es sich dort Eindringlinge aller Art gemütlich, die durch diverse Schlupflöcher in den Keller gelangten (die SZ berichtete mehrfach).

Parkhaus samt Disko werden dann auch Ziel Nummer eins für die Abrissbagger sein, berichtet Michael Zimmer von der Stadtplanung . Dieses Areal wird nämlich als Lager- und Abstellfläche für die weiteren Schritte benötigt. Dort wird auch der große Schredder aufgestellt, der das Abbruchmaterial zerkleinert. Dieses wird dann möglichst schnell wieder eingebaut - dort, wo beim Abriss Löcher entstehen, die verfüllt werden müssen.

Neugierige werden sich auf eine Rolle als Zaungäste beschränken müssen. Eine mehr als einen Hektar große Fläche rund um die Abrissgebäude ist nämlich hermetisch abgesperrt. Die Mitarbeiter hätten strikte Order, Eindringlinge vom Platz zu verweisen, sagt Manfred Schäfer.

Für Donnerstag, 26. Januar, 15 Uhr, hat Oberbürgermeister Klaus Lorig (CDU ) eine Informationsveranstaltung angekündigt. Sie soll in einem früheren Ladenlokal im ebenfalls zum Abriss bestimmten Haus Karl-Janssen-Straße 6 stattfinden. Dann wird auch Innenminister Klaus Bouillon (CDU ) erwartet. Manche Völklinger werden sich noch erinnern: Dort war einst auch Lorigs Wahlkampf-Büro.