| 20:08 Uhr

Basketball-Oberliga
Baskets beenden Saison mit sechster Niederlage in Serie

Völklingen. Die Baskets 98 Völklingen haben einen positiven Abschluss ihrer ersten Saison nach dem Rückzug aus der Regionalliga verpasst und die sechste Niederlage in Folge kassiert. Der Basketball-Oberligist verlor am Samstag in der Bouser Südwesthalle das Saarderby bei der SG Roden-Dillingen II mit 70:86 (26:46) und beendet die Spielzeit mit einer Bilanz von acht Siegen und zwölf Niederlagen auf dem achten Platz. Den letzten Erfolg hatten die Völklinger im Januar beim 77:75 gegen den TuS Treis-Karden gefeiert. Von David Benedyczuk

„Für Roden-Dillingen II ging es ja noch gegen den Abstieg. Bei uns ist die Luft leider schon länger etwas raus. Die Trainingsbeteiligung war zuletzt sehr überschaubar. Das zeigt sich dann eben auf dem Feld“, sagt Völklingens Spielertrainer Gunter Gärtner, der grippekrank nicht auflaufen konnte. Nach dem 16:22 im ersten Viertel zogen die Gäste bis zur Pause auf 20 Punkte weg. Damit war eine Vorentscheidung gefallen, auch wenn sich die Baskets nach der Halbzeit steigerten. „Da haben wir phasenweise besser verteidigt, aber der Rückstand war bereits zu groß“, erklärt Gärtner.  Leon Knop war mit 18 Punkten bester Baskets-Schütze. Denis Zubov und Christoph Trapp kamen auf je zwölf Zähler.


Während die Saison für die meisten aus dem Oberliga-Kader beendet ist, hofft Gärtner darauf, dass er bis Samstag fit wird. Dann ist die Ü 35 der SG Baskets 98 Völklingen/BBC Bous Gastgeber der Regionalliga-Meisterschaft und empfängt in der Südwesthalle die Landessieger aus Baden-Württemberg (BG Viernheim/Weinheim) und Hessen (BC Wiesbaden). „Im Vorjahr hat Bous gegen beide verloren. Jetzt sind wir als SG stärker besetzt und haben Heimvorteil. Wir wollen die nächste Runde erreichen.“ Zwei der drei Mannschaften erreichen die nächste Runde der deutschen Meisterschaft.