Sulzbachtalbrücke auf der A8: Drei Unfälle wegen Glätte binnen 40 Minuten

Sulzbachtalbrücke : Drei Unfälle wegen Glätte auf der A 8

In der Nacht zu Sonntag krachte es binnen kurzem mehrfach auf der Sulzbachtalbrücke.

Binnen 40 Minuten ist es in der Nacht von Samstag auf Sonntag, zwischen 1.08 Uhr und 1.46 Uhr, auf der Sulzbachtalbrücke der A 8 zu drei Unfällen wegen eisglatter Straßen gekommen. Drei Personen wurden dabei verletzt, meldete die Polizei am Sonntag.

Zunächst war ein Transporter aus Rumanien auf der glatten Fahrbahn ins Schleudern geraten, in die Mittelleitplanken geprallt und letztlich an der gegenüberliegenden Betonbegrenzung zum Stehen gekommen. Der 31-jährige rumänische Fahrer blieb dabei unverletzt. Sein Transporter war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Während der Unfallaufnahme durch die Polizei verlor eine 38-jährige Frau aus Ensdorf – als sie sich der Unfallstelle näherte – beim Fahrspurwechsel ebenfalls die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Ihr Fahrzeug drehte sich einmal um die eigene Achse und kollidierte mit der Betonbegrenzung neben der rechten Fahrspur. Auch dieses Unfallfahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Kurz danach kam es zu einem dritten Unfall, als eine 25-jährige Frau aus Dietrichingen ihren Pkw wegen der vor ihr befindlichen zwei Unfallstellen abbremste. Der nachfolgende Fahrer, ein 39-jähriger Mann aus Beckingen, verlor auf der glatten Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen und fuhr auf das vorausfahrende, abbremsende Fahrzeug auf. Der 39-jährige Fahrer aus Beckingen, dessen 25 Jahre alte Beifahrerin sowie der 25-jährige Beifahrer des abbremsenden Pkw erlitten dabei leichte Verletzungen.

Die Sulzbachtalbrücke war danach – bis zur Beendigung der Unfallaufnahme und des Abstreuens durch die Autobahnmeisterei – voll gesperrt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung