Mundartkünstler gastieren am 9. November im Salzbrunnenhaus Sulzbach

Schwätze, wie de Schnawwel gewachs iss : Mundartabend im Sulzbacher Salzbrunnenhaus

Einen Abend voll mit saarländischer Mundart oder besser gesagt mit saarländischen Dialekten gibt es in Sulzbach am Samstag, 9. November, 18 Uhr. Dann lädt Brigitte Thul, die Vorsitzende im Bezirk Süd des Verbandes saarländischer Amateurtheater, in Kooperation mit der Stadt Sulzbach zum Mundart­abend ins Salzbrunnenhaus ein.

Wieder mit dabei ist die Theatergruppe Ü 50 der Sulzbacher Volkshochschule.  Die Herrschaften präsentieren zwei neue Stücke. In „Die Bekanntschaftsanzeisch“ geht es um die rüstige Mitfünfzigerin, die per Anzeige versucht, einen Mann kennenzulernen. „Was macht ein Ehemann, wenn er bei der Vorstandssitzung des Kegelvereins zu tief ins Glas geschaut hat und dann besoffen heimkommt?“ Auch das ist sicherlich in vielen saarländischen Familien schon mal passiert. „Die Vorstandssitzung“, so heißt dieses zweite Stück der Sulzbacher Theatergruppe.  Neu dabei ist Iris Matzke. Die gebürtige „Kaltnaggischerin“ hat zwei Bücher herausgeben mit den Titeln „Heiter bis tiefgründig“ und „Nimm Dir Zeit“. Als „Lilly Marie“ liest Matzke beim Mundartabend Geschichten aus ihren Büchern. Den musikalischen Teil des Mundartabends bestreitet der Sulzbacher Liedermacher Wolfgang Winkler.  Zum Ausklang haben Gäste die Gelegenheit zum Plausch mit allen Akteuren in der Theaterbar. Der Eintritt kostet fünf Euro.

Mehr von Saarbrücker Zeitung