| 20:13 Uhr

Zusammenarbeit auf Eis
Ausschuss vertagt Beschluss zu Standesamt

Sulzbach. Von Thomas Feilen

Die angedachte Zusammenlegung der drei Standesämter von Friedrichsthal, Quierschied und Sulzbach hat einen Dämpfer bekommen. In dieser Woche stimmte der Ausschuss für Interkommunale Zusammenarbeit des Stadtrates für eine Vertagung der Entscheidung. Zuvor hatte Bürgermeister Michael Adam die Räte auf den neuesten Stand gebracht. Demnach hat man im Quierschieder Rathaus seine Hausaufgaben gemacht und die von den beiden anderen Kommunen vorgelegten Zahlen mit den eigenen zusammengetragen und übersichtlich aufbereitet. Daraus ergebe sich, dass bei einer Zusammenlegung der drei Ämter auf die Stadt Sulzbach höhere Kosten zukämen als im Falle der Eigenständigkeit.


Dem CDU-Antrag auf Vertagung weiterer Beratungen in den Januar stimmten die übrigen Ausschussmitglieder zu. In den Stellungnahmen wurde aber zugleich deutlich, dass für den Fall, dass die Sulzbach Mehrkosten tragen müsse, eine Zusammenlegung keine Chance hat.