1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

Kosten für Mellinschule explodieren

Kosten für Mellinschule explodieren

Sulzbach. Immer wieder fährt der Aufzug voll beladen mit 24 Zentimeter dicken Dämmplatten aus Styropor hoch aufs Dach der Mellinschule. Steffen Simon, Auszubildender bei der Firma Dach und Fassaden Bethscheider aus Gersweiler, füllt den Lastenaufzug ständig mit neuen Platten auf. Oben warten die Kollegen Peter Kattmann, Markus Scalpello und Pascal Nowacka auf den Nachschub

Sulzbach. Immer wieder fährt der Aufzug voll beladen mit 24 Zentimeter dicken Dämmplatten aus Styropor hoch aufs Dach der Mellinschule. Steffen Simon, Auszubildender bei der Firma Dach und Fassaden Bethscheider aus Gersweiler, füllt den Lastenaufzug ständig mit neuen Platten auf. Oben warten die Kollegen Peter Kattmann, Markus Scalpello und Pascal Nowacka auf den Nachschub. Sie verteilen die Platten auf dem Flachdach. "Wenn alle verlegt sind, kommt darüber noch eine Schicht aus Dachpappe", erklärt Simon. Die Sulzbacher Grundschule im Mellinweg ist komplett eingerüstet. Im Januar begann die Sanierung der Schule "So weit ich es beurteilen kann, laufen die Arbeiten bisher planmäßig", sagt Schulleiterin Birgit Amann. Alles andere als planmäßig verhält es sich allerdings mit den Kosten. Die laufen aus dem Ruder. Statt der ursprünglich für die Sanierung veranschlagten 2,1 Millionen Euro, betragen die Kosten bereits jetzt 2,9 Millionen. Bei der Bauausschuss-Sitzung am Donnerstagabend begründete Bauamtsleiter Steffen Banuat diesen Anstieg mit erheblichen Mehrkosten für die Elektroinstallationen sowie zusätzlichen Kosten für die vorher nicht eingeplante Lüftungsanlage und neue Bodenbeläge in den Fluren und Klassenräumen in der ersten und zweiten Etage. Außerdem hätten sich wegen des bundesweit laufenden Konjunkturprogramms die Preise verteuert. Da die alten Elektroleitungen keinen Bestandschutz mehr hätten und deshalb fast vollständig erneuert werden müssten, habe sich die Installation von 150 000 auf rund 600 000 Euro verteuert, so Banuat. Nach Angaben des Bauamtsleiters erhält die Stadt für die Sanierung der Schule einen Zuschuss in Höhe von 1,4 Millionen Euro vom Land.Am Freitag schauten sich Mitglieder der Sulzbacher CDU die Baustelle Mellinschule an. Dabei machte Architekt Manfred Schaus deutlich, dass die Steigerung der Baukosten unumgänglich ist. So habe sich erst bei der Überprüfung der alten Elektroleitungen herausgestellt, dass diese komplett erneuert werden müssen. Die Bauarbeiten störten den Unterricht nicht, versicherte Birgit Amann den Gästen. Bauleiter Bernd Decker erklärte: "Die lärmintensiven Arbeiten, wie Mauerdurchbrüche, wurden in den Fastnachtsferien gemacht." Zur Zeit arbeiten die Firmen in der zweiten Etage. Die ist komplett leer geräumt. Fünf Klassen wurden in der Pestalozzischule in Neuweiler untergebracht. Nach Angaben von Decker soll nächste Woche der Bau der neuen Fluchttreppe beginnen. Er rechnet damit, dass Umbau und Sanierung spätestens mit Ende der Herbstferien 2010 beendet sein werden. Bauamtsleiter Steffen Banuat stellte fest: "Wenn alles fertig ist, haben wir ein zweckmäßiges Gebäude, aber keine Luxusschule."