1. Saarland

Im Herbst soll alles fertig sein

Im Herbst soll alles fertig sein

Sulzbach. Der Presslufthammer dröhnt unaufhörlich. Staub liegt in der Luft. Im Erdgeschoss der Mellinschule gestalten Arbeiter den ehemaligen Gymnastikraum um. Hier entstehen ein Förderraum für die Nachmittagsbetreuung sowie die neuen Büros für Schulleiterin Birgit Amann und die Schulsekretärin. Im Gang vor dem alten Büro stapeln sich Kisten mit Büchern und Aktenordnern

Sulzbach. Der Presslufthammer dröhnt unaufhörlich. Staub liegt in der Luft. Im Erdgeschoss der Mellinschule gestalten Arbeiter den ehemaligen Gymnastikraum um. Hier entstehen ein Förderraum für die Nachmittagsbetreuung sowie die neuen Büros für Schulleiterin Birgit Amann und die Schulsekretärin. Im Gang vor dem alten Büro stapeln sich Kisten mit Büchern und Aktenordnern. Die ganze Schule ist eine einzige Baustelle.

Seit Anfang des Jahres wird die Bildungseinrichtung saniert. Die besonders lärmintensiven Arbeiten werden allerdings nachmittags erledigt. Fast fertig ist der zweite Stock. Die Farbe des neuen Kautschukbodens vor den Klassensälen - er ist grün - ist gewöhnungsbedürftig. Übrigens: In der ersten Etage wird der Boden orange, im Erdgeschoss bekommt er einen zarten Gelbton. Der spezielle Naturgummi-Boden wird nicht in den Klassensälen verlegt. Dort bleibt es bei einem Nadelfilzbelag, wegen der Akustik. Birgit Amann sagt zu der Farbgebung: "Unsere Schule wird aufgepeppt."

Anfang der Woche sind die Klassen aus dem ersten in den zweiten Stock umgezogen. Dort ist fast alles neu. Die neuen Fenster haben einen Sonnenschutz, der automatisch eingestellt wird. Automatisch werden auch die alten Heizkörper gesteuert, dank neuer Thermostatköpfe. Und auch die Stärke des Lichts wird wie von Geisterhand geregelt.

Bauleiter Bernd Decker vom Architekturbüro Manfred Schaus erklärt: "Die Arbeiten verlaufen planmäßig. Das Dach der Schule ist bereits komplett erneuert, der Vollwärmeschutz des Gebäudes schon zu zwei Dritteln angebracht." Fertig ist auch die neue Fluchtreppe an der Außenseite der Schule. Decker sagt: Jetzt werde die erste Etage für den Umbau vorbereitet. Mit Hochdruck werde dann in den Sommerferien im ganzen Schulgebäude gearbeitet.

Sanierung und Umbau der Mellinschule kosten 2,9 Millionen Euro. Das Land steuert 1,4 Millionen als Zuschuss bei. Den Rest muss die Stadt finanzieren. Nach Angaben von Diplom-Ingenieur Peter Raven vom Sulzbacher Bauamt sollen die Arbeiten spätestens mit Ende der Herbstferien 2010 fertig sein. Bauamtsleiter Steffen Banuat stellt fest: "Wenn alles fertig ist, haben wir ein zweckmäßiges Gebäude, aber keine Luxusschule."

Als die Bauarbeiten begannen, war noch von Kosten in Höhe von 2,1 Millionen Euro die Rede. Doch dann stiegen sie auf 2,9 Millionen. Verantwortlich dafür waren erhebliche Mehrkosten bei der Elektroinstallation. Dazu kamen die Kosten für eine Lüftungsanlage und die neuen Bodenbeläge.