Seminare in der Politischen Akademie der Stiftung Demokratie Saarland

Stiftung : Angebote im Dienste der Demokratie

Politische Akademie lädt in ihr Haus an der Malstatter Europaallee ein.

Um Hannah Arendts „Jüdische Schriften“ geht es am Samstag, 1. Dezember, von 9 Uhr bis 16.30 Uhr in der Politischen Akademie der Stiftung Demokratie Saarland, Europaallee 18, Malstatt. Referentin Verena Paul wird zeigen, dass sich die Denkerin Hannah Arendt in ihren „Jüdischen Schriften“ nicht nur mit jüdischer Identität und Geschichte seit der Aufklärung auseinandersetzte. Vielmehr entwickelte sie darin zudem ihre wichtigsten politischen Grundgedanken. Deshalb bilde Arendts Auseinandersetzung mit zionistischer Politik, jüdischer Kulturgeschichte, Flüchtlingspolitik, Antisemitismus oder mit dem Genozid an den europäischen Juden die Basis für ihre politische Theorie.

„Praxis Pressearbeit – Wenn PR auf Wirklichkeit trifft“ heißt ein weiteres Angebot im Haus an der Europaallee. Das Seminar ist am Samstag, 1. Dezember, von 9 Uhr bis 16.30 Uhr. Marie-Luise Bersin und Ilka Desgranges erläutern, worauf bei Mitteilungen an die Medien zu achten ist. Denn viele Texte an Zeitungen, Radio, Fernsehen und Onlineredaktionen, werden nicht veröffentlicht. Die Referentinnen sagen, wie sich das vermeiden lässt.

Das Kommunalrecht steht am Samstag, 8. Dezember, von 9 bis 16.30 Uhr auf dem Plan. Dieses Recht sei  ein elementarer Bestandteil des Zusammenlebens. Ratsmitglieder sollten wissen, welche Rechten und Pflichten sie haben. Außerdem geht es um rechtliche Möglichkeiten der Mitarbeit außerhalb der Gremien. Der Gesetzgeber habe Beteiligungsrechte ausgedehnt, um der Demokratie Rechnung zu tragen.

Schriftlich Anmeldungen zu den Veranstaltungen sind erforderlich per Mail an: info@sdsaar.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung