Junge Bühne Auersmacher gewinnt Preis für Jugendtheater.

Jugendtheater : Auersmacher Schauspielnachwuchs siegt

Theaterverein Junge Bühne gewinnt den Wettbewerb des Kinder- und Jugendtheaterverbandes Wildwuchs.

Der Theaterverein Junge Bühne Auersmacher hat mit seinen Kinder- und Jugendgruppen den ersten saarländischen Kinder- und Jugendpreis des Kinder- und Jugendtheaterverbandes Wildwuchs gewonnen. Mit dem Kinderstück „Wo der Schnee wohnt“ von Thomas Heinemann setzten sich die Auersmacher gegen 15 Konkurrenten (neun Vereine, sechs Schulen) aus dem Saarland durch. „Bislang gab es alle zwei Jahren den Saarländischen Amateur-Theaterpreis. Um die Kinder- und Jugendarbeit zu stärken, haben wir entschieden, einen eigenen Preis für den Nachwuchs zu verleihen“, sagt Bettina Mick vom Jugendtheaterverband Wildwuchs.

Künftig gibt es also den Saarländischen Amateur-Theaterpreis im einen und den Kinder- und Jugendpreis im darauf folgenden Jahr. Bei der Jury des ersten Kinder- und Jugendpreises lagen die Auersmacher in fast allen Kategorien wie Haltung, Spannung, Sprache oder Regie vorne. „Die Kinder haben das hervorragend gemacht. Man hat ihnen angemerkt, welche Freude sie am Theater haben“, sagte Christel Paschwitz von der Jungen Bühne Auersmacher. Sie führte bei dem Stück mit Laura Thörner und Dominik Weyland Regie.

Seit etwa 30 Jahren fördert die Junge Bühne ihren Nachwuchs in Kinder- und Jugendgruppen. Christel Paschwitz baute die Jugendarbeit mit auf. Nachwuchsprobleme gibt es bis heute nicht.

Christel Paschwitz hat eine Erklärung: „Die Kinder lernen, sich frei im Raum zu bewegen und frei zu sprechen. Das fördert das Selbstvertrauen und ist nützlich für die Schule. Beim Theaterspielen lernen Kinder Situationen zu meistern, wie sie es sich im normalen Leben wohl nicht trauen würden“, erklärt die Leiterin der Nachwuchssparte. 16 Kinder und 15 Jugendliche machen dort mit.

Ein Stück pro Jahr führen die Nachwuchsgruppen auf. Darüber hinaus stehen Workshops oder Theaterbesuche an. Neben der offiziellen Auszeichnung durch den Verband kann der Verein noch weitere Erfolge vorweisen.

Alisa Hanke, die bereits in einer Tatort-Folge mitspielte, stammt aus Auersmacher und hat das Theaterspielen bei der Jungen Bühne erlernt. Gleiches gilt für Simon Kliebenstein, der schon am Saarländischen Staatstheater mitspielte, oder für Chiara Micciche, die eine Rolle im Musical „Peter Pan“ bekam.

500 Euro sind mit dem ersten Kinder- und Jugendpreis verbunden. Der Betrag landet komplett in der Jugendkasse der Jungen Bühne.

Mehr von Saarbrücker Zeitung