Stadt fördert Umwelt- und Naturschützer

Umwelt : Stadt fördert Umwelt- und Naturschützer

Die Stadt vergibt Zuschüsse an Gruppen und Vereinigungen, die sich ehrenamtlich für den Natur- und Artenschutz und die Schonung der Umwelt einsetzen. Das hat der Umweltausschuss einstimmig beschlossen.

Zuschüsse erhalten die NABU-Ortsgruppen Fechingen-Kleinblittersdorf, Eschringen und Saarbrücken, der Verein Geographie ohne Grenzen, die naturforschende Gesellschaft Delattinia, der Verein Stadttauben Saarbrücken, der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club sowie der Fledermausspezialist Markus Utesch zur Unterstützung der Wanderungen auf den Saarbrücker Fledermauspfaden.

„Mit den Zuschüssen wollen wir einerseits die wichtige Arbeit der vielen ehrenamtlich Tätigen in Saarbrücken unterstützen und andererseits ein Zeichen dafür setzen, wie wichtig der Stadt deren Arbeit ist“, sagt Umweltdezernent Thomas Brück (Grüne).

Die Stadtverwaltung unterstützt seit vielen Jahren das ehrenamtliche Engagement in Saarbrücken im Bereich des Natur- und Umweltschutzes. Insgesamt stehen in diesem Jahr 5000 Euro für Umweltgruppen zur Verfügung.

Mehr von Saarbrücker Zeitung