Winterprogramm im Bahnhof Püttlingen

Bahnhof Püttlingen : Kabarett, Musik und Zaubershow

Das Kulturforum Köllertal präsentiert im Bahnhof Püttlingen neben Bewährtem auch Infoabende zum Klimawandel.

Von A wie „America“ über C wie „Cohen“ und H wie „Hexeschuss“ bis zum Z wie „Zaubershow“ hat das Kulturforum Köllertal sieben Veranstaltungen terminiert. Hinzu kommen „Musikschule on stage“ plus eine Ausstellung „Kunst im Köllertal“. Das „Bistro im Bahnhof“ bleibt den Besuchern erhalten. Neu ist die „Gläserne Baustelle“ mit Infoabenden zum Klimawandel und was man dagegen unternehmen kann.

Clemens Sebastian, Vorsitzender des Kulturforums: „Zum Winterfahrplan gilt es, eine gute Mischung aus Bewährtem und Neuem zusammenzustellen.“ Das scheint dem sechsköpfigen Orgateam aus Vereinsmitgliedern unter der Leitung von Margrit und Rolf Heuser gelungen zu sein. Der bekannte Kabarettist Detlef Schönauer, Stammgast im Bahnhof Püttlingen, eröffnet am Mittwoch, 14. November, den neuen Fahrplan in der historischen Stückguthalle mit seinem musikalisch-satirischen „Best of Programm“. Es gibt noch Karten. Passend zum Advent präsentiert am 2. Dezember der Tenor französisch-italienischer Herkunft Vincenco Di Rosa neben international bekannten Weihnachtsliedern auch Welthits von Aznavour, Brel und Sinatra.

Mit den Songs der britisch-amerikanischen Folkrockband „America“ startet das Kulturforum am 1. Februar ins neue Kulturjahr, mit den bekannten saarländischen Musikern Amby Schillo, Wolfgang Bode, Uwe Rosar. Die Sängerin Andrea Bettinger aus Saarlouis interpretiert am 22. Februar Titel von Zarah Leander bis zu Chi Coltrane, Angela Brown oder Adele. Sensibel begleitet wird sie dabei von ihrem langjährigen Pianisten Klaus Stiefel. Die saarländischen Musiker von „Hexeschuss“ bringen am 15. März Folkrhythmen wie „The wild rover“, „Star of the county down“ oder „Molly Malone“ auf die Bahnhofsbühne. Die Formation um den Saarbrücker Sänger, Musiker, Moderator und Autor Roland Helm huldigt mit ihrem Programm „Hallelujah“ am 12. April dem kanadischen Songpoeten Leonard Cohen. Unterstützt wird Helm dabei von der jungen Sängerin Johanna Ernst und vier kongenialen Musikern.

Mit einer Zaubershow beschließt das Kulturforum am 10. Mai die Saison. „Das Programm von Maxim Maurice ist gespickt mit viel Wortwitz, Situationskomik, rätselhaften Kunststücken“, kündigt Heike Kolling-Krumm, Geschäftsführerin im Kultubahnhof an.

Mehr von Saarbrücker Zeitung