Waldweg als illegale Müllkippe missbraucht

Ein unbekannter Täter hat einen Waldweg zwischen Riegelsberg und Rußhütte als Schuttabladeplatz missbraucht und eine große Ladung Bauschutt in die Natur gekippt, obwohl die reguläre Entsorgung bei einer Deponie lediglich ein paar Euro kosten würde.

Riegelsberg/Saarbrücken. Ein unbekannter Täter hat einen Waldweg zwischen Riegelsberg und Rußhütte als Schuttabladeplatz missbraucht und eine große Ladung Bauschutt in die Natur gekippt, obwohl die reguläre Entsorgung bei einer Deponie lediglich ein paar Euro kosten würde.Auf dem Waldweg landeten unter anderem Eimer mit Farbresten, alte Fenster, Teile von Möbeln, Eimer, alte Teppiche und Hausmüll. Ein Spaziergänger aus Riegelsberg, der dort am 1. Mai unterwegs war, schickte uns ein Foto der illegalen Müllhalde. Wie eine Nachfrage bei der Polizei ergab, war der Fall bereits am Samstag, 28. April, bei der Dienststelle in Burbach aktenkundig geworden. Bei ihren Ermittlungen fand die Polizei deutliche Indizien, die auf einen möglichen Täter aus Saarbrücken hinweisen. Der Fall wurde dem Ordnungsamt Saarbrücken zur weiteren Ermittlung überstellt. mr