Quattropole lädt Jugendliche zu Tanz und Beatbox ein

Saarbrücken/Trier. In Kooperation mit dem Städtenetz Quattropole lädt der Verein 2. Chance Saarland Jugendliche zu zwei Workshops in Saarbrücken und Trier ein. Die Teilnehmer lernen beim sogenannten "Global Crash" Hip-Hop, Breakdance und Beatbox kennen und können sich unter professioneller Anleitung selbst darin versuchen. Bei Beatbox werden unter anderem Computerbeats imitiert

Saarbrücken/Trier. In Kooperation mit dem Städtenetz Quattropole lädt der Verein 2. Chance Saarland Jugendliche zu zwei Workshops in Saarbrücken und Trier ein. Die Teilnehmer lernen beim sogenannten "Global Crash" Hip-Hop, Breakdance und Beatbox kennen und können sich unter professioneller Anleitung selbst darin versuchen. Bei Beatbox werden unter anderem Computerbeats imitiert. Der erste Workshop ist am Samstag, 30. März, von 12 bis 17 Uhr, im Jugendzentrum Försterstraße in Saarbrücken.Weiter geht's am Samstag, 20. April, ebenfalls von 12 bis 17 Uhr, im Jugendzentrum Mergener Hof in Trier. Die Teilnahme ist kostenlos. Saeid Teimouri, Projektleiter des Vereins 2. Chance Saarland, erklärt: "Von unserer Vereinsarbeit wissen wir, dass es egal ist, woher jemand kommt, welche Hautfarbe oder welche Vorgeschichte jemand hat: Tanz und Musik verbinden über soziale, kulturelle und sprachliche Barrieren hinweg".

Die Jugendlichen können beim Festival "Ab auf die Straße" am 8. und 9. Juni in Metz auf der Bühne zeigen, was sie in den Workshops gelernt haben.

Die Tanz- und Beatbox-Workshops sind Teil einer ganzen Reihe von Veranstaltungen für Jugendliche, die Quattropole bis Juni in Metz, Saarbrücken und Trier organisiert. Das Städtenetz lädt die jungen Bewohner der vier Städte zu zahlreichen Workshops in den Bereichen Tanz, Beatbox und Poetry Slam sowie zu Streetball-Turnieren am 13. April auf dem Landwehrplatz sowie im Mai in Trier und Metz ein. Das große Finale ist das Festival im Parc de la Seille in Metz. red

quattropole.org