Gaudi ohne Grenzen

Die Spieser Langdell-Halle hatte sich aufgrund der bayerischen Dekoration in die „Spieser Wies'n“ verwandelt. Geboten wurde bei der Galaprunksitzung des KV Alleh Hopp Tanz, Büttenreden, Gags und jede Menge Spaß.

. "O'zapft is!" hieß es am Samstagabend beim KV Alleh Hopp Spiesen. Zur Galaprunksitzung hatten die Helfer des Karnevalsvereins einen Hauch bayrischer Oktoberfestatmosphäre in die Spieser Langdell-Halle gebracht. Dekoriert in Blau und Weiß wurde die Turnhalle zum Festzelt der "Spieser Wies'n" umfunktioniert. Tanzeinlagen der Spieser Garden, Reden in der Bütt, diverse Sketche und die ein oder andere Schunkeleinlage zogen sich durch den Abend, der vor ausverkauftem Haus stattfand. Den Anfang machten Kinderprinz Luka I. und seine Prinzessin Cleo I.; sie begrüßten ihre "Untertanen und Untertänchen". Auch das Erwachsenenprinzenpaar stellte seine Zuhörer auf die kommende Session ein, bevor Elferratspräsident Edgar Recktenwald die Moderation übernahm.

Bei den zahlreichen Auftritten von Gardeformationen, muss es den Spieser Narren um den Nachwuchs nicht bange sein. "Die Nachwuchsarbeit ist uns sehr wichtig. Wir haben momentan 200 aktive Kinder im Verein", erläuterte Ilka Marx, Pressesprecherin des Vereins, der SZ auf Anfrage. Die Jugendgarde des KV Alleh Hopp unter der Leitung von Nicole Brass entführte die Zuschauer nach Rio, die Kindergarde, trainiert von Celine Altmeyer, erfreute das Publikum als Schlümpfe verkleidet. Neben anderen Tanzeinlagen zeigte auch die sechsjährige Mariebelle Spaniol, was sie nach ihrem Training bei der Alleh Hopp als Kindertanzmariechen gelernt hat.

Mit Trainerin Anne Neumann hatte sie einen Soloauftritt eingeübt, der dem Publikum sichtlich gefiel. Neben den Tanzdarbietungen wurden aber auch Büttenreden und Sketche präsentiert. Harry und Tobias Moser vom KG Blau-Weiß Steinbach, die laut Elferratspräsident Recktenwald "seit vielen Jahren fester Bestandteil des Karnevalstreibens" sind, hatten vom "saarländischen Ministerium für Faasend" den Auftrag bekommen, die Spieser Wies'n zu inspizieren und nahmen dabei Sitzung, Dekoration und Elferratspräsidenten auf die Schippe. Auf das Highlight der Sitzung mussten die Narren warten: Der KV-Vorsitzende Klaus Reichard trat erst nach 23 Uhr als "de Wuschd von Spiese" auf. Seine scharfen Pointen brachten die Zuschauer ein ums andere Mal zum Lachen. Eine angenehme Abrundung des Abends in der Langdell-Halle.

Zum Thema:

Auf einen BlickMitwirkende: Kindertanzmariechen Mariebelle Spaniol (Trainerin: Anne Neumann), Jugendgarde (Gardetanz, Schautanz "Rio", Trainerin: Nicole Brass), Kindergarde (Schautanz "Schlümpfe", Trainerin: Celine Altmeyer), Tanzpaar Sven Schepp und Fabienne Ruffing ("Die Welt in Tanzschuhen", Trainerin: Sabine Kunz), Jugendtanzmariechen Marie-Christine Weber (Trainerin: Anne Neumann), Prinzengarde (Gardetanz, Trainerin: Sabine Kunz), Männerballett ("Spieser Wies'n Gaudi", Trainerin: Nadine Altmeyer), Revo Boys ("Schützenlisel"), Desperate Housewives ("Ich lass die Puppen tanzen", Trainerin: Sylvia Eich), Alleh Hopp Maniacs ("Royal Baby Party", Trainerin: Corinna Häfner), Holzer Boygroup (Musik). Sketche und Bütt: Harry und Tobias Moser ("saarländisches Ministerium für Faasend", KG Blau-Weiß Steinbach), Frau Schnitt und Frau Lauch (Maria Meiser und Sabine Baltes, KV die Eicherte Hüttigweiler), Wendelin Karb und Joachim Becker ("Schauspielunterricht", GKG Fraulautern), Jomi Moser ("de Läädisch"), Klaus Reichard ("de Wuschd"). Moderation: Edgar Recktenwald. Prinzenpaare: Peter VI. (Peter Haupenthal) und Isabelle I. (Isabelle Nickels), Kinderprinzenpaar Luka I. (Luka Balukcic) und Cleo I. (Cleo Marquitz). Musikkapelle: Cräm Frech. Programmgestaltung: Sabrina Gress. Ton: Dominik Schuh. Licht und Dekoration: Björn Matheis und Julika Schneider mit Helfern. kev