| 00:00 Uhr

600 Läufer starten beim Hartfüßler-Trail – Bertrand wird Zweiter

Saarbrücken. Nicht nur die Strecken verlangten den fast 600 Teilnehmern beim 3. RAG-Hartfüßler-Trail alles ab, auch das Wetter machte es den Läufern nicht leicht und zeigte sich mit Wind, Regen und Sonne fast so abwechslungsreich wie das zu bewältigende Profil. bene

Davon konnte am Sonntag Martin Schedler vom LAZ Saarbrücken ein Lied singen, als er nach 4:37:31 Stunden als Erster über 58 Kilometer im Start- und Zielbereich in der Grubensiedlung in Saarbrücken eintraf.

"Durch den Regen war der Untergrund extrem matschig. Das hat es sehr schwer gemacht", beschrieb der 33-Jährige. Doch die Ergebnisse waren bei der Veranstaltung nicht das einzig Wichtige. Der Hartfüßler-Trail soll an die Errungenschaften der Bergbau-Zeit erinnern - und an die Mühen der Bergleute, über anspruchsvolle Wege überhaupt zum Arbeitsplatz zu gelangen.

"Klar war es hart. Doch es ist eine Überlegung wert, das häufiger zu machen. Allerdings ist mein Schuhwerk definitiv verbesserungswürdig", sagte Benjamin Bertrand, Läufer der LTF Köllertal und Zweiter über 30 Kilometer. Schedler ergänzte: "Ich glaube, als Saarländer muss man diesen Lauf einfach erlebt haben. Das war richtig geil."