Rock-Konzert zu Gunsten bedürftiger Kinder

Neunkirchen · Zusammen mit 400 Besuchern hat der Neunkircher Ortsverband des Deutschen Kinderschutzbundes seinen zehnten Geburtstag gefeiert. Dabei traten drei Rock-Bands aus der Region für einen guten Zweck auf.

. Mit einer "Classic-Rock-Night" feierte der Neunkircher Ortsverband des Deutschen Kinderschutzbundes sein zehnjähriges Bestehen. Für den guten Zweck traten dabei in der Neunkircher Gebläsehalle die saarländischen Rock-Bands Ozzburn, Srained und TNT auf. "Es war überhaupt nicht schwer, die Bands zu überzeugen, hier ohne Gage aufzutreten", schilderte Sibel Klein, die als zweite Vorsitzende des Neunkircher Ortsverbandes mit der Organisation des Abends beauftragt war. Einen würdigen Rahmen für das Benefizkonzert schafften knapp 400 Besucher, die zu bekannten Hits von AC/DC, Ozzy Osbourne oder Black Sabbath feiern konnten.

Der Erlös des Abends fließt in das Projekt Große helfen Kleinen, wie die Vorsitzende Trudel Dejon erklärte. "Das ist ein Hilfsprojekt für Kinder aus Neunkirchen, bei dem Direkthilfe geleistet wird", schilderte sie. Für sozialschwache Familien biete sich hier die Möglichkeit, direkte Anfragen nach Hilfe zu stellen. Hierbei spielt - neben der Kostenbeteiligung bei Mutter-Kind-Kuren - das Thema Kleidung eine große Rolle. "Wir helfen oftmals beim Kleidungskauf", gab die Vorsitzende an. In der Regel unterstütze man die Familien dabei mit Sachspenden, Unterstützung in Form von Geldspenden gibt es hingegen nicht. Etwa 50 Familien wurden seit Beginn des Projektes im Jahr 2011 betreut, die Nachfrage in der Stadt Neunkirchen ist noch immer groß. "Da ist jeder Euro willkommen", fand Trudel Dejon. Allein durch die Mitgliedsbeiträge könne der Bedarf an Unterstützung nicht gedeckt werden.

Damit das Projekt und der Kinderschutzbund noch bekannter werden, hat man sich zum zehnjährigen Jubiläum dazu entschlossen, "ein breiteres Publikum anzusprechen", wie Dejon schilderte. Ein Ziel, das mit der "Classic-Rock-Night" sicherlich erreicht wurde. Neben dem Lob für die "sehr hilfsbereiten Bands", wollte sich Dejon aber auch bei der Stadt Neunkirchen bedanken, die "seit zehn Jahren ein sehr verlässlicher Partner" sei. Ein Kompliment, das der erste Beigeordnete der Stadt Neunkirchen, Sören Meng, gerne zurück gab: "Die Arbeit des Kinderschutzbundes ist unverzichtbar für die Stadt. An der großen Resonanz ist der Stellenwert dieses Projektes klar zu erkennen", führte er aus. Dieses "Vorzeigeprojekt" passe daher sehr gut in das soziale Geflecht der Stadt.

Sehr gut verkauften sich auch die drei Bands, die die Feier gestalteten. Ozzburn eröffnete mit bekannten Songs von Ozzy Osbourne und Black Sabbath, Srained sorgte mit Metal-Musik aus den 1980er und 1990er Jahren für Kurzweil, und die AC/DC-Coverband TNT stand ihren musikalischen Vorbildern weder in Lautstärke, noch in Intensität nach, so dass den Besuchern dieser Abend wohl länger in positiver Erinnerung bleibt. In Erinnerung will auch der Deutsche Kinderschutzbund Ortsverband Neunkirchen bleiben, denn "Hilfe für Kinder kann es nie genug geben", wie Trudel Dejon fand.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort