| 20:30 Uhr

Ringvorlesung
Ringvorlesung im Filmhaus über Fantastik

In Landsweiler-Reden treffen sich jedes Jahr Fantastik-Fans.
In Landsweiler-Reden treffen sich jedes Jahr Fantastik-Fans. FOTO: Jörg Jacobi
Saarbrücken. Das Institut für Amerikanistik und der saarländische Poprat laden Experten ein, die Aspekte der Populärkultur zu beleuchten.

Im kommenden Sommersemester organisiert die Amerikanistik der Universität des Saarlandes in Kooperation mit dem PopRat Saarland eine Ringvorlesung, die sich mit unterschiedlichen Aspekten des Fantastischen in der Populärkultur der Gegenwart beschäftigt. An vierzehn Abenden bringt die Veranstaltung Fantastik-Expertinnen und -Experten sowohl aus dem akademischen Bereich, als auch aus den Bereichen der Künste und Kulturindustrie zusammen mit dem Ziel, das aktuell sehr beliebte Thema aus vielfältigen Blickwinkel zu beleuchten. Die wöchentliche Vortragsreihe findet von Mittwoch, 11. April, bis Mittwoch, 11. Juli, jeweils mittwochs von 18.30 Uhr bis 20 Uhr im Filmhaus in Saarbrücken statt, und richtet sich sowohl an Studierende, als auch an die interessierte Öffentlichkeit.
Das Thema Fantastik ist aus der Populärkultur nicht wegzudenken. Ob TV-Serien oder Computerspiele, Literatur oder LARP-Veranstaltungen, Fantastik ist allgegenwärtig in der kulturellen Landschaft der Gegenwart und sie ist extrem vielfältig in ihren konkreten Ausprägungen. Trotz ihrer steigenden Popularität ist eine ernsthafte (kultur)kritische Auseinandersetzung mit der Fantastik erst ein relativ junges Phänomen. Die Ringvorlesung, die sowohl einen Teil des Studienprogramms der Amerikanistik, als auch ein wesentliches Modul-Element für das Zertifikat „Angewandte Pop Studien“ darstellt, setzt sich zum Ziel, den Studierenden und der breiten Öffentlichkeit einen möglichst abgerundeten Überblick über die kulturellen Besonderheiten und Dimensionen der Fantastik zu vermitteln. Um dies zu gewährleisten, wurden Expertinnen und Experten aus den Bereichen Wissenschaft, Kunst, und Kultur eingeladen, in Vorträgen Aspekte des Fantastischen in der Popkultur der Gegenwart zu beleuchten. Dabei liegt das besondere Augenmerk einerseits auf dem kulturellen Raum der USA, anderseits auf lokalen Kulturphänomenen und Kulturindustrien im Saarland und der besonderen Stärke der saarländischen Fantastikszene.