| 00:00 Uhr

Orientalischer Markt findet am Pfingstsamstag in Burbach statt

Burbach. Eine Zehn-Stunden-Reise in ferne Küchen und Kulturen gibt's am 23. Mai. Praktisch: Wer dabei ist, kann alle Ziele zu Fuß erreichen. Es sind die rund 80 Stände des Orientalischen Marktes im Herzen Burbachs. red

Der sechste Orientalische Markt ist am Pfingstsamstag, 23. Mai, von 10 bis 20 Uhr, auf dem Burbacher Markt. Ab sofort bis Samstag, 25. April, können sich Händler anmelden. Zudem suchen die Organisatoren Institutionen, Unternehmen und Stiftungen, die den Markt finanziell unterstützen. Interessierte Händler und Sponsoren sollten sich an das Zuwanderungs- und Integrationsbüro der Landeshauptstadt Saarbrücken wenden. Rund achtzig Anbieter sind jedes Jahr mit Waren und Speisen aus dem Orient beim Markt dabei. Ergänzend gibt es ein Kulturprogramm, das dem Veranstalter zufolge gleichermaßen auf Originalität und Authentizität setzt. "Der Markt ist eine Besonderheit weit über Burbach hinaus, und er ist ein Alleinstellungsmerkmal dieses Stadtteils", sagte Migrationsdezernent Thomas Brück , als er das Marktkonzept vorstellte.

"Wo Menschen aus rund 100 Herkunftsländern leben, ist die Vielfalt nicht nur eine Herausforderung, sondern auch eine Chance. Der Markt ist ein gelungenes Beispiel für das Miteinander der Kulturen. Außerdem zieht diese Attraktion jährlich Tausende von Besuchern an", sagte Brück .

Brück und Reinhard Klimmt , der Vorsitzende des Kulturvereins Burbach , präsentierten die Broschüre "Der Orientalische Markt - ein Markt und Stadtteilfest für den Saarbrücker Stadtteil Burbach ". Sie zeigt, wie der Markt sich aus bescheidenen Anfängen zum großen Ereignis entwickelte.

Die mit vielen Fotos versehene Informationsschrift soll Lust auf den Markt machen und Fragen zu dessen Konzept und zur Geschichte Burbachs beantworten.

Diwans, ein verkleidetes Marktdach, Palmen und dazu Musik erwarten am Pfingstsamstag die Besucher. Tausende kommen aus dem Saarland und aus Frankreich, um eine Atmosphäre wie auf einem Souk, einem arabischen Markt eben, zu erleben und das Essen, die Düfte und besondere Waren aus einer Vielzahl von Ländern zu genießen.

Veranstalter des Marktes sind das Zuwanderungs- und Integrationsbüro (ZIB) der Stadt Saarbrücken, die Gemeinwesenarbeit Burbach und das Bündnis für Innovation und Dienstleistung.

Weitere Informationen und Anmeldung: Christine Mhamdi, Tel. (06 81) 9 05 12 72, E-Mail: christine.mhamdi@saarbruecken.de