Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Medienanstalt zeigt den Einsatz von Handyfilmen

Burbach. red

Moderne Medien und die dazugehörigen Geräte sind aus dem Alltag von Heranwachsenden nicht mehr wegzudenken. Und in der pädagogischen Alltagsarbeit können sie viel nützen. Die Landesmedienanstalt bietet Lehrern und anderen Pädagogen am kommenden Donnerstag, 5. März, von 9 bis 16 Uhr die Fortbildung "Handyfilme in der pädagogischen Arbeit". Sie gibt einen Einblick in die Video- und Filmarbeit mit Handys, Smartphones und Tablets. Dabei geht es besonders um die Aspekte Kunst und Ästhetik. Vorgestellt werden Software-Programme und Apps, die Film- und Videoarbeit relativ einfach und unkompliziert machen. Das sogenannte "All-in-One-Prinzip" ermöglicht es, mit nur einem Gerät zu filmen, zu schneiden und das Ergebnis zu präsentieren. Diese Fortbildung kostet nichts. Die Veranstaltung ist in Burbach , und zwar im Anwesen der Landesmedienanstalt, Nell-Breuning-Allee 6.

Ebenfalls an pädagogische Fachkräfte richten sich im März die Fortbildungen "Videotechnik für Pädagoginnen und Pädagogen" am 11. und 12. März sowie "Hör mal!", ein Workshop zur Produktion eines eigenen Hörspiels am 20. März.

Info und Anmeldung unter Tel. (06 81) / 3 89 88 12.