Kunst, die Grenzen verwischt

Ist das nun in Chile, wo die Künstlerin herkommt? Oder ist das eine Szene aus Saarbrücken, wo sie lebt? Für Daiana Haltenhof verschmelzen zwei Kulturkreise in ihren Werken zu einem Lebensraum.

 Frank Schilling
Frank Schilling

Es ist gut, wenn man genug Leute kennt. Leute, die wiederum andere Leute kennen. Frank Schilling kennt einige Leute. Und einer von diesen Menschen hat ihm einen Namen genannt: Daiana Haltenhof. Der Name war die Antwort auf die Frage, ob jemand jemanden kennt, der Kunst macht und Einwanderer ist. Frank Schilling formuliert es so: "Wir haben uns vorgenommen, dieses Jahr das Thema Migration zu spielen. Und da habe ich mal ins Netzwerk reingehört."

"Wir", das ist der Kulturverein Burbach , dessen Geschäftsführer Schilling ist. Und in dessen Café werden ab Freitag, 6. März, Gemälde und Fotografien der seit 1995 in Deutschland lebenden Künstlerin Daiana Haltenhof ausgestellt. "In ihren Arbeiten zeigt und verarbeitet Daiana Haltenhof Eindrücke städtischen Lebens. Dabei verschwimmen, durch Farbgebung und Duktus, die Grenzen der Orte, an denen sie ihre Szenen festgehalten hat", erklärt Schilling.

Und vielleicht, so interpretiere die Künstlerin die von ihr festgehaltenen Szenarien, sagt Schilling, seien die Leben vieler Menschen nicht so weit voneinander entfernt - auch wenn sie viele hundert Kilometer voneinander entfernt zuhause sind.

Daiana Haltenhof wurde 1975 in Santiago/Chile geboren. 1995 kam sie nach Deutschland, von 2001 bis 2010 studierte sie Kunst und Textilgestaltung an der Universität zu Köln . Sie machte dort Staatsexamen mit den Schwerpunkten Malerei, Fotografie und Grafik. Seit 2011 lebt Daiana Haltenhof in Saarbrücken. 2013 hat sie im Zündorfer Wehrturm in Köln ausgestellt, 2012 in der städtischen Galerie Neuwied, 2010/11 im kanadischen Toronto.

Die neue Ausstellung des Kulturvereins Burbach läuft vom 6. März bis 6. April im Kulturcafé Burbach . Zur Eröffnung am 6. März, 18 Uhr, spricht der Vorsitzende des Vereins und ehemalige saarländische Ministerpräsident, Reinhard Klimmt . Der Kulturverein Burbach ist in der Burbacher Straße 20 (direkt hinter der Gersweiler Brücke), zu erreichen unter Telefon (06 81)

99 04 67 28.

kulturverein-burbach.de