| 20:24 Uhr

TuS St. Arnual
Bewegungstraining für Menschen mit Parkinson

St. Arnual. Seit 17 Jahren gibt es im TuS St. Arnual eine Parkinson-Abteilung. Unter der Leitung der Trainerinnen Ulla Breit und Edda Ecker trainieren jeden Donnerstag von 14.15 bis 15.45 Uhr in der Scharnhorsthalle St. red

Arnual rund 30 Frauen und Männer. Das Training, sagt Ulla Breit, könne nicht die ärztliche Betreuung und auch nicht eine gezielte Krankengymnastik ersetzen. Aber die Bewegungsübungen für Parkinsonerkrankte seien etwas, was man zusätzlich tun kann, um sich auch mit dieser Krankheit fit zu halten, eine Verschlimmerung hinauszuzögern und nebenbei auch mit Menschen in Kontakt zu kommen, die dieselben Probleme haben.


Gegen Parkinson existiert bis heute noch kein Heilmittel. Es gibt aber Medikamente, die ein schnelles Fortschreiten aufhalten und die typischen Symptome der Krankheit lindern. Und genau da setzt auch das Parkinson-Training an: Die Sportstunde ist so aufgebaut, dass alle Fähigkeiten, die durch die Krankheit eingeschränkt werden, angesprochen und aktiviert werden.

Die Übungsstunde beginnt mit Singen, begleitet von Karl-Heinz Schmieding an der Hammond-Orgel. Hier werden die Stimme gekräftigt, die Artikulation und die Mimik angesprochen und nebenbei das Gedächtnis trainiert. Mit Dehn- und Gymnastikübungen werden auch im Sitzen Koordination, Kraft und Beweglichkeit trainiert. Zum Abschluss wird noch einmal gesungen.



Bei allem stehen der Spaß und die Gemeinsamkeit im Vordergrund. So trifft man sich auch regelmäßig zu Aktivitäten und Festen außerhalb der Turnstunde. Die Parkinson-Turnstunde ist das einzige Angebot dieser Art im Umkreis Saarbrückens, weswegen auch viele von außerhalb Saarbrückens regelmäßig hier herkommen.

Neue Teilnehmer sind willkommen: Ulla Breit, Tel. (0681) 584425.