Saarbahn-Reklameköpfe gesucht

Saarbrücken/Riegelsberg. Zwar freundlich im Ton, aber unnachgiebig in der Sache - so hat der saarländische Wirtschaftsminister Joachim Rippel (CDU) gestern darauf bestanden, dass die Saarbahn so schnell wie möglich durch Riegelsberg fährt

Saarbrücken/Riegelsberg. Zwar freundlich im Ton, aber unnachgiebig in der Sache - so hat der saarländische Wirtschaftsminister Joachim Rippel (CDU) gestern darauf bestanden, dass die Saarbahn so schnell wie möglich durch Riegelsberg fährt. Bei der symbolischen Übergabe eines Zuschussbescheides von 10,8 Millionen Euro an die Geschäftsführung der Stadtbahn Saar sagte Rippel gestern Nachmittag in Saarbrücken, er "wäre höchst unzufrieden", wenn die Bahn es nicht schaffte, Riegelsberg zu durchfahren. Ihm sei "in hohem Maße daran gelegen, dass es bald gelingt".

Joachim Rippel bot in Richtung Gemeinde und in Richtung Saarbahn an, als Vermittler bei Interessenkonflikten tätig zu werden.

Derweil sucht die Saarbahn-Gesellschaft Menschen, die sich auf den Weiterbau der Strecke von Etzenhofen bis Lebach-Jabach freuen und dafür gern - mit ihrem Gesicht und einem kleinen Spruch - auf Plakaten und in Anzeigen werben möchten.

Die bisherigen Reklameaufnahmen wurden mit anonymen Models aus Agenturen bestückt, künftig sollen Männer, Frauen und Kinder aus der Region in diese Rolle schlüpfen: Junge und Alte, Berufstätige, Studenten und Schüler, die idealerweise an der Neubaustrecke wohnen und auf den Punkt bringen, warum sie die Saarbahn kaum noch erwarten können." Werden Sie das neue Gesicht in unserer Saarbahn-Kampagne 2009", heißt der entsprechende Aufruf.

Honorare zahlt die Saarbahn mit Rücksicht auf ihre Finanzlage nicht. Wie Dr. Christa Horn, Pressesprecherin des Hauses, allerdings verspricht, erhalten die ausgewählten Kandidaten als Dankeschön eine Bilder-CD mit den gesamten Fotoaufnahmen (von Profis im Studio gemacht), ein persönliches Poster und ein Überraschungsgeschenk. wp

Wer sich für die Kampagne der Saarbahn-Gesellschaft interessiert, findet im Internet unter www.saarbahn.de (Weiterbau) einen Bewerbungsbogen. Bewerbungen sind zu richten an saarbahnfan@saarbahn.de beziehungsweise an Telefon (06 81) 9 92 81 44.