1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Riegelsberger Gemeinderat spielt nicht mit

Riegelsberger Gemeinderat spielt nicht mit

Die Riegelsberger Verwaltung will mit Unterstützung der Elterninitiative Familienfreundliches Riegelsberg eine Beach-Sportanlage im Stadion Am Wäldchen anlegen. Die Anlage soll neben dem Multifunktionsspielfeld liegen und eine 17 mal 30 Meter große, mit Sand bedeckte Spielfläche bekommen.



Eine zwei Meter breite Verbundsteinfläche würde Beach-Sportanlage und Multifunktionsfeld voneinander trennen. Außerdem soll die Beach-Sportanlage umzäunt werden. 47 000 Euro würde das alles kosten. Die Elterninitiative will 11 500 Euro durch Eigenleistungen und 10 500 Euro durch Fördergelder übernehmen. Das Sportministerium wäre mit einem Zuschuss von 12 500 Euro im Boot, so dass die Gemeinde Riegelsberg noch 12 500 Euro zu zahlen hätte.

Eigentlich wollte die Verwaltung diese Angelegen schnell durchziehen. Doch da spielte der Gemeinderat nicht mit. "Im Finanzausschuss hat sich schon die Stimmung abgezeichnet, dass wir zunächst den Weg über den Ortsrat und den Bauausschuss gehen sollen. Ich habe Verständnis dafür, sehe aber auch die Möglichkeit eines beschleunigten Verfahrens und heute einen Gemeinderatsbeschluss zu fassen", so Bürgermeister Klaus Häusle (SPD ).

Der Gemeinderat vertrat jedoch die Ansicht, diese Bauangelegenheit im zuständigen Ausschuss vorzuberaten. Damit der Platz dennoch schnell gebaut werden kann, schlug Häusle vor, dass der Bauausschuss diese Entscheidung allein treffen darf. Gibt er am 21. Juli grünes Licht, müsste der Gemeinderat nur noch der Ausgabe überplanmäßiger Mittel im Haushalt zustimmen. Der Gemeinderat segnete das ab. Kritik übte Patricia Dillinger (Die Linke ): "Eigentlich wäre der Ortsrat das erste Gremium gewesen, das gehört werden muss."