Bald „Roboter“ statt Menschen in der Walpershofer Sparkassenfiliale.: Nix zu machen: Automaten-Kasse kommt

Bald „Roboter“ statt Menschen in der Walpershofer Sparkassenfiliale. : Nix zu machen: Automaten-Kasse kommt

Walpershofer Ortsvorsteher Werner Hund sprach mit Sparkassen-Direktor Hans Werner Sander.

Kürzlich berichtete die Saarbrücker Zeitung über die Proteste des Walpershofer Ortsrates wegen der geplanten Umwandlung der Sparkassenfiliale im Ort in ein „SB-Center“ – also in ein Selbstbedienungscenter, in dem es nur noch Bankautomaten statt Menschen gibt. Etliche Bürger hatten die Schließung der Filiale – denn als nichts anderes wird es von vielen empfunden – bei Ortsvorsteher Werner Hund beklagt.

Im Ortsrat war man daraufhin übereingekommen, den Beschluss der Sparkasse Saarbrücken zumindest nicht ohne Protest hinzunehmen. Ortsvorsteher Werner Hund traf sich daraufhin mit Sparkassendirektor Hans-Werner Sander, um die Bürgerproteste vorzutragen. Sander konnte jedoch keine Hoffnung auf den Erhalt der mit Mitarbeitern besetzten Fililae machen.

Der Sparkassendirektor, so Hund, begründete die Entscheidung mit rückläufigen Kundenzahlen. Zudem sei die Filiale mit zwei Mitarbeitern überbesetzt, da rechnerisch eigentlich nur 1,2 Mitarbeiter vorgesehen seien. Doch aus Sicherheitsgründen müssten immer zwei Mitarbeiter in einer Filiale tätig sein.

Könnte man wenigstens einen Service-Nachmittag mit „echten“ Mitarbeitern für Walpershofer Kunden einrichten? Auch das habe Sander abgelehnt. Das Geldinstitut habe diese Möglichkeit bereits in anderen Orten getestet und dabei die Erfahrung gesammelt, dass überhaupt keine Kunden gekommen seien. Zudem, so Werner Hund, habe Sander darauf verwiesen, dass in den nicht weit entfernten Nachbarorten Riegelsberg und Heusweiler noch herkömmliche Sparkassenfilialen gebe. In Walpershofen war die Sparkasse seit 1944 vertreten, die heutige Filiale in der Herchenbacher Straße wurde 1980/81 gebaut.

Bis September sollen sieben Filialen der Sparkasse Saarbrücken komplett schließen, weitere fünf – einschließlich der in Walpershofen – sollen zu Selbstbedienungs-Filialen umgebaut werden.

Der Walpershofer Ortsvorsteher Werner Hund.

Im Köllerlal sind weitere Filialen betroffen: Geschlossen werden sollen die Filialen in Wahlschied und auf der Püttlinger Ritterstraße. Durch eine SB-Filialen ersetzt werden soll zudem der Standorte in Eiweiler (Lebacher Straße).

Mehr von Saarbrücker Zeitung