| 00:00 Uhr

Küchencrew des THW Riegelsberg legt Arbeit in jüngere Hände

Riegelsberg. Dieter Gräbner

Nach 20 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit übergibt die Küchencrew des THW Riegelsberg ihre Arbeit an die Mitglieder des Fördervereins. Pressesprecher Hans-Jörg Woll erinnert an die Anfänge der THW-Küche 1995: Damals wurden die THW-Mitglieder von den Brüdern Dieter und Hartmut Paul aus einer kleinen Teeküche heraus versorgt. An Speisen gab es zunächst nur "Weck mit Wurscht" oder belegte Brote.

Da der Zuspruch immer größer wurde, wurde das Küchenteam durch Gernot Hauer verstärkt. In den nächsten Jahren wurde die Küche mehrfach umgebaut und erweitert, das Küchenpersonal wurde mit Beate Paul und Myriam Hauer aufgestockt. Jetzt konnten sich die THWler auch mit Pommes, Schnitzel, Nudelgerichten und Salaten stärken. Auch bei Großveranstaltung kochte das Küchenteam selbst: so wie im Sommer 2002 bei der Tour de France, als 170 warme Mahlzeiten für das Sicherheitsteam der Tour zubereitet wurden. "Das Küchenteam war immer ein ganz wichtiger Bestandteil der Kameradschaft innerhalb unseres Ortsverbandes, besonders am jährlichen Helferabend, wo allen Gästen zum Jahresabschluss ein hervorragendes Essen aufgetragen wurde", sagt Woll.

Nach 20 Jahren übergibt das Team seine Küche nun "in jüngere Hände", die Mitglieder des Fördervereins wollen die Arbeit ihrer Vorgänger engagiert weiterführen.

www.thw-riegelsberg.de