| 20:32 Uhr

Welthits erklangen
Heute noch so erfrischend wie vor 40 Jahren

Riegelsberg. Die Band „Tribute to the Eagles“ spielte in Jochems Kneipe in Riegelsberg weltbekannte Hits der Eagles.

„Das ist nicht so hundertprozentig meine Musik, aber trotzdem interessant.“ So kommentierte Max Bach aus Heusweiler das Clubkonzert der „Tribute to the Eagles“ in Jochems Kneipe. Nun darf man nicht außer Acht lassen, dass Max mit seinen 17  Jahren der jüngste Gast am Samstag war. Aus seiner Sicht stammt die Musik der Eagles aus einer Zeit, als die Menschen noch in Höhlen wohnten, oder zumindest noch kein Smartphone kannten. Der überwiegende Teil des Publikums hingegen wurde musikalisch erwachsen mit der Musik der Eagles, die heute noch so erfrischend wirkt wie vor 40 Jahren. Mit Songs wie „Hotel California“, „New Kid in Town“ oder „Tequila Sunrise“ wurden die beiden Musiker Don Henley und Glenn Frey zu einem der erfolgreichsten Songwriter-Duos der Rockgeschichte. Bei einigen hochkarätigen Musikern aus dem Saarland, nicht zuletzt inspiriert von Joe Smoke, reifte vor drei Jahren die Idee, einen Abend mit Songs der Eagles zu gestalten. Das Projekt „Tribute to the Eagles“ war geboren. Inzwischen ist der musikalische Ausflug auf den Flügeln des Adlers zurück in die 1970er Jahre dem provisorischen Projektstatus längst entwachsen und zu einer starken Verbindung der Musiker untereinander geworden. Davon konnten sich die Zuhörer in Jochems ausverkaufter Kneipe überzeugen.


Die Songs, stark gitarrenlastig, sowohl elektrisch als auch akustisch, und die Mehrstimmigkeit waren ein Genuss. „Schade nur, dass man nicht tanzen kann“, meinte eine Besucherin. Das ging weiß Gott nicht am Samstag, wo die Bedienungen Mühe hatten, zu den durstigen Gästen vorzudringen. Nach einem zweistündigen Konzert landeten alle wieder wohlbehalten zurück aus dem Eagles-Universum, mit Sonne und Ozean, auf der Erde im Januar in Riegelsberg. Jochem Franken und sein Impressario Michael Manthey meinten nach dem Auftakt ihres Konzertjahres: Ein wenig stolz sei man schon, in einer kleinen Musikkneipe auch solche Ausnahmekünstler anbieten zu können.

(eng)