| 20:40 Uhr

Pionierarbeit
Schüler glänzen als Naturschützer

Völklingen. Berufsbildungszentrum Völklingen und der Naturschutzbund Köllertal starten ein Gemeinschaftsprojekt.

Das Berufsbildungszentrum (BBZ) Völklingen wandelt auf neuen Pfaden. Zusammen mit dem Naturschutzbund (Nabu) Köllertal startete die Schule eine Werkstattaktion zur Unterstützung der dortigen Naturschützer. Dabei leisteten die beteiligten Schüler in unwegsamem Gelände auf sumpfigem Untergrund richtige Pionierarbeit bei der Ausweitung und Verdrahtung einer neuen Weidefläche für die Steppenrinder in der Köllerbachaue.


Die Schüler legten Totholzhaufen an, setzten Pfosten und verlegten Drähte. Zusätzlich machten sie sich mit den Werkstattlehrern an den Bau von Nisthilfen auf dem Gelände. Angeleitet wurden sie dabei vom Projektleiter Peter Telli, dem Nabu-Vorsitzenden Hans Joachim Schmidt und seinem Namensvetter Carsten Schmidt vom BBZ.

Die Schüler hatten sichtlich Vergnügen an der Projektarbeit im Freien, die sehr realitätsnah die Arbeit mit Holz und Draht vermittelte, und zeigten ihr Können im geschickten Umgang mit den Werkzeugen. Der Nabu-Vorsitzende hatte danach noch eine echte Überraschung für die Schüler parat. Diese bekommen im Unterricht Besuch von einem syrischen Agraringenieur, der sie mit der europäischen Umweltarbeit und dem Nachhaltigkeitsgedanken vertraut macht, kündigte Hans Joachim Schmidt an.



Als berufsbildende Schule mit großem technischem und digitalem Know-How kann das BBZ einiges an Expertenwissen in das Großprojekt „Naturnahes Köllertal“ einbringen. Der Nabu will das Projekt jetzt durch eine feste Kooperation mit dem BBZ ausweiten.