Fest mit Büffeln auf der Weide und in den Frikadellen in Püttlingen

Feiern in der Natur : Fest mit Büffeln auf der Weide und in den Frikadellen in Püttlingen

Püttlingen feiert Büffelfest auch mit Streichelzoo und eine Ausstellung bedrohter Haustier-Rassen.

Tausende Besucher werden zum 7. Büffelfest im Püttlinger Stadtteil Köllerbach erwartet, das aus den Beweidungsprojekten am Köllerbach entstanden ist. Gefeiert wird auf dem Gelände des TV Köllerbach (neben ALDI-Parkplatz/Ende Fresa-Grandinaria-Straße) am Donnerstag, 20. Juni (Fronleichnam), ab 10 Uhr. Die Beweidungsprojekte beherbergen neun Wasserbüffel und drei Konikpferden zwischen Trimmtreff-Viktoria und Köllerbacher Sportplatz, sowie drei schottischen Hochlandrindern an der Püttlinger Kläranlage und sieben ungarische Steppenrindern zwischen Etzenhofen und Walpershofen – bei den Steppenrindern gab’s kürzlich Nachwuchs.

Die designierte Bürgermeisterin Denise Klein eröffnet das Fest um 11 Uhr, organisiert wird es von der Stadt Püttlingen zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft Artenschutz im Köllertal, ein Zusammenschluss Naturschutz treibender Vereine. An Info-Ständen kann man sich über die in Püttlingen bereits laufenden Projekte zum Gesamtprojekt „Naturnahes Köllertals“ informieren. In den offenen Weidelandschaften am Köllerbach haben sich inzwischen Biber,  Eisvogel, Wasseramsel und andere bodenbrütende Vogelarten sowie Amphibien angesiedelt.

In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft zur Erhaltung alter Haustierrassen  (GEH) werden mehrere vom Aussterben bedrohte Ziegen-, Schaf-, Wollschwein-, Geflügel- und Kaninchen-Rassen gezeigt. Für Kinder gibt es Fahrten mit der Eselskutsche, einen Streichelzoo und eine Hüpfburg. Als kulinarische Besonderheit werden Büffelfrikadellen angeboten. Der Erlös des Festes fließt in die Beweidungsprojekte.

Mehr von Saarbrücker Zeitung