Neues Graffit an der Autobahnbrücke im Urwald vor den Toren der Stadt

Saarbrücker Künstler : Riesen-Graffiti begrüßt Wanderer

Am Urwald vor den Toren der Stadt in Saarbrücken gibt es eine neues Kunstwerk.

150 Quadratmeter groß, bunt und ein Willkommensgruß an Wanderer: Unter der Autobahnbrücke an der Ausfahrt „Von der Heydt“ auf der A1 ist nun ein Graffitikunstwerk des Saarbrücker Künstler Edem Dippel zu sehen. Es bildet das Eingangstor für Wanderer, die von dem dort gelegenen Park-and-ride-Parkplatz in den Urwald vor den Toren der Stadt starten wollen. Auch Besucher, die mit der Saarbahn anreisen, werden von Dippels Werk begrüßt. Finanziert wurde das Kunstwerk durch die Saarroamers-Fotoausstellung „Kleines Land mit großer Landschaft“. Der Erlös der Veranstaltung, welche durch den Regionalverband Saarbrücken, die Naju Saarland und die Kerndruck GmbH Bexbach unterstützt wurde, kam der 2. Chance Saarland zugute.

Mit den Einnahmen konnte sowohl das Material als auch der Künstler bezahlt werden. Edem Dippel, studierte Kommunikationsdesign an der Hochschule der bildenden Künste Saar. Er engagiert sich in vielen Projekten der 2. Chance Saarland. So leitet er beispielsweise verschiedene Workshops für Kinder und Jugendliche im Bereich Kunst und Design.

Mehr von Saarbrücker Zeitung