1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Kolumnen

Die VHS Saarbrücken bietet "Speed Reading" mit Augen-Yoga an.

Volkshochschule : Wenn ein kleines Wort zu Besuch kommt

Muss man zum Augen-Yoga auch eine Matte mitbringen? Das ist nur eine der Fragen, die ein neuer Saarbrücker VHS-Kurs beantworten wird.

Hurtig. Das ist ein Wort, dem ich lange nicht mehr begegnet bin, obwohl ich es sehr schön finde. Um so höher ist mein Herz gehüpft, als es gestern vorbeigeschaut hat.

Zu verdanken habe ich den unverhofften Besuch Carolin Lehberger. Sie ist Direktorin der Volkshochschule (VHS) des Regionalverbands Saarbrücken und hat mir und einigen Kolleginnen und Kollegen eine E-Mail geschickt. Darin weist sie auf  einen „besonderen Wochenendkurs, auch bestens geeignet für Journalisten“, hin. Das Wörtchen „hurtig“ kommt in ihrer elektronischen Post nicht vor, aber es stand beim Lesen plötzlich neben mir.

In dem angepriesenen „Wochenendkurs“ geht es nämlich um „Speed Reading“. Für diejenigen, die den VHS-Englischkurs zum Verstehen von VHS-Kurs-Titeln noch nicht besucht haben: Es geht um hurtiges Lesen. Oder wie Carolin Lehberger es formuliert: darum, „Texte effizient zu erfassen“.

„Zur Förderung Ihrer Schnelllesekompetenz beim Erfassen von Zeitungsartikeln oder E-Mails schärfen wir unseren Blick für das Textscanning, peripheres Sehen sowie die Erweiterung der Blickspanne und regenerieren uns mit Augen-Yoga“, heißt es in der Beschreibung des Kurses mit der Nummer 4051. Und schon hat die VHS ihren Bildungsauftrag erfüllt: Ich habe gelernt, dass man so etwas Banales wie Lesen auch Text­scanning nennen kann und freitags um zwei Uhr Wochenende ist. Bleibt eine Frage offen: Muss man auch zum Augen-Yoga eine Matte mitbringen? Ach ja, der Kurs ist schon übermorgen. Also, wer teilnehmen will: hurtig anmelden!

Der VHS-Kurs ist am Freitag, 10. Januar, und am Freitag, 24. Januar, jeweils von 14 bis 17.15 Uhr. Anmeldung per E-Mail bei drago-paul.barth@rvsbr.de.