1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Kleinblittersdorf

Drei Punkte aus einem Spiel auf Augenhöhe

Drei Punkte aus einem Spiel auf Augenhöhe

Der SV Auersmacher hat sich am Freitag im Saarlandliga-Derby gegen den SC Halberg Brebach mit 4:1 (3:0) durchgesetzt. Trotz des klaren Ergebnisses sprach SVA-Trainer Patrick Bähr von einer ausgeglichenen Partie.

Mit einem 4:1-Derbysieg gegen den SC Halberg Brebach ist der Fußball-Saarlandligist SV Auersmacher am Freitagabend in die neue Saison gestartet. Die Mannschaft des neuen Trainers Patrick Bähr führte auf eigenem Platz schon zur Halbzeitpause mit 3:0.

Das erste Ausrufezeichen setzte Christoph Berger, als er schon in der ersten Minute plötzlich frei vor Brebachs Torwart Lukas Gockel auftauchte, aber scheiterte. Brebach erholte sich schnell von dieser Schrecksekunde und steigerte sich. Doch nach Zuspiel von Andreas Wellner stand Melvin Heid in der 35. Minute ähnlich frei vor Gockel wie zuvor Berger. Heid machte es besser und traf zur 1:0-Führung der Auersmacher . Von diesem Schreck erholten sich die Gäste nicht mehr und kassierten nur fünf Minuten später das 0:2 durch Jörg Rau. Noch vor dem Seitenwechsel holte Berger nach, was er zu Beginn versäumte, und erhöhte auf 3:0.

Nach der Pause wurde das Spiel ausgeglichener und körperbetonter. Mit einem Traumtor gelang Yannick Hoffmann nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff das alles entscheidende 4:0 für den SVA. Hoffmann zirkelte einen Freistoß aus etwa 20 Metern in den linken Winkel. Für den schönsten Treffer des Abends sorgte allerdings der Brebacher Max Dremmer. Aus etwa 25 Metern Torentfernung nahm er einen Eckball volley und verwandelte unhaltbar für SVA-Torwart Florian Schworm. "Trotz des deutlichen Ergebnisses war das Spiel auf Augenhöhe", erklärte SVA-Trainer Bähr: "Wir haben defensiv sehr gut gestanden und unsere Chancen einfach genutzt. Nach dem Freistoßtreffer war die Messe gelesen."

Bähr muss die nächsten Wochen auf Daniel Finkler verzichten, der sich nach einem Foul ein Trauma am Schienbeinkopf zuzog. Zudem wechselte Sascha Arand mittwochs vor dem Spiel zur Svgg Hangard. Am morgigen Dienstag um 19 Uhr geht es für den SVA weiter, wenn er beim FV Eppelborn zu Gast ist.