Lebenshilfe Obere Saar feiert 50 erfolgreiche Jahre

Kleinblittersdorf. 1967 als Selbsthilfeorganisation von betroffenen Eltern aus Kleinblittersdorf gestartet, ist die Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung Obere Saar inzwischen einer der großen Arbeitgeber in der Region. Sie kümmert sich mit rund 400 hauptamtlichen Mitarbeitern um die Belange von rund 1100 Menschen mit Behinderung und deren Familien. Der Verein bietet Arbeitsplätze, Wohnungen, macht Freizeitangebote. Zur Lebenshilfe Obere Saar gehören die Werke in Bübingen, Püttlingen und der Wintringer Hof in Kleinblittersdorf. Auf die Erfolge seit 1967 blicken Mitarbeiter und Förderer mit einer Veranstaltungsreihe zurück. Das Festjahr begann am 19. Mai mit einem Empfang für geladene Gäste auf dem Wintringer Hof. Zur Prominenz wie Landtagspräsident Klaus Meiser gesellten sich Mitglieder der ersten Stunde. von red/olemehr

Saar-Wind-Orchestra mit Dirigent Stefan Zimmer. Foto: Heiko Lehmann

Gelungenes Debüt des Dirigenten

Rilchingen-Hanweiler. 400 Gäste, eine ausverkaufte Halle und eine großartige Stimmung - die 47. Maibowle des Saar-Wind-Orchestras war am Samstag erneut ein großer Erfolg. Der Musikverein Freiburg-Zährigen startete unter der Leitung von Dirigent Thierry Abramovici den Konzertabend. Die Freiburger spielten unter anderem "Les Papillons" von Coby Lankester und "Jungle Book" von Robert Sherman und mussten danach unter tosendem Applaus des Publikums zur Zugabe antreten. Auch das Saar-Wind-Orchestra konnte im zweiten Teil des Programms vollauf überzeugen. Bei Stücken wie "El Golpe Fatal" von Dirk Brossé oder Auszüge aus der Oper "Carmen" arbeitete das Orchester eindrucksvoll das Thema Spanien und Lateinamerika heraus und musste am Ende ebenso die Zugabenwünsche der Gäste erfüllen. Ein starker Konzertabend in der Mehrzweckhalle in Rilchingen-Hanweiler, bei dem Dirigent Stefan Zimmer ein gelungenes Debüt ablieferte. von Heiko Lehmannmehr

Bei strahlendem Sonnenschein wurde in dieser Woche der Lehrpfad zum Thema Biobauernhof auf dem Wintringer Hof in Kleinblittersdorf eröffnet. Fünf Tafeln erklären ab sofort den Hof in einfacher Sprache. Foto: Heiko Lehmann

Lehrpfad führt über den Biobauernhof

Kleinblittersdorf. Der Biobauernhof Wintringer Hof zwischen Kleinblittersdorf und Bliesransbach ist mittlerweile zu einer echten Attraktion geworden. Der Kulturort Wintringer Kapelle, das Landgasthaus Wintringer Hof oder der große Biobetrieb der Lebenshilfe Obere Saar sind über die Jahre zu Publikumsmagneten geworden. Nicht nur zu den offiziellen Veranstaltungen auf dem Hof, wie dem Erntedankfest oder dem Weihnachtsmarkt, kommen Menschen zu Besuch. von Heiko Lehmannmehr

Frühlingskonzert in Kleinblittersdorf

Kleinblittersdorf. Der MGV Kleinblittersdorf gibt am Sonntag, 21. Mai, ab 17 Uhr in der Spiel- und Sporthalle ein Frühlingskonzert und ehrt Goldjubilare. Karin Noe leitet den Gospelchor Humble Voices, den Jugendchor Young Harmony und den Kinderchor. Mitgestalter ist der Männerchor Obere Saar, geleitet von Nico Uhl. Der Männerchor Obere Saar ist eine Gemeinschaft aus dem Männerchor der Kulturgemeinde Sitterswald und dem Männerchor des MGV Kleinblittersdorf. Zu hören sind moderne Chorlieder, internationale Songs und Gospels. Der Eintritt ist frei. von redmehr

Vier neue Firmen kommen nach Kleinblittersdorf

Kleinblittersdorf. (leh) Das Gewerbegebiet Alte Ziegelei in Kleinblittersdorf scheint bei Unternehmen immer beliebter und attraktiver zu werden. Bereits zu Beginn des Jahres zog die Höfer Chemie GmbH von Sulzbach nach Kleinblittersdorf und möchte zehn neue Arbeitsplätze schaffen. In der Sitzung des Gemeinderates am vergangenen Dienstag berichtete Bürgermeister Stephan Strichertz von weiteren vier Firmen, die nach Kleinblittersdorf wollen. Eine davon ist eine Anwaltskanzlei aus Saarbrücken mit 50 Arbeitsplätzen. Die anderen drei Firmen sind ein Versicherungsbüro, ein Maklerbüro und ein Sachverständigenbüro unter einem Dach. In dem Gebäude, in dem die drei Firmen untergebracht werden, soll zudem im vierten Stock eine Wohnung gebaut werden. mehr

Bei den Landesmeisterschaften der Radfahrer der Verbände Saarland, Rheinland-Pfalz und Hessen gingen knapp 500 Teilnehmer auf die Strecke rund um Bliesransbach. Bei den Rennen regnete es wie aus Kübeln. Foto: Wieck

Schnapka ist Saarlands schnellster Radfahrer

Bliesransbach. An jenem Tag, den der deutsche Top-Sprinter André Greipel bei der 100. Auflage des Giro d'Italia im Rosa Trikot des Gesamtführenden verbrachte, ermittelten in Bliesransbach knapp 500 Radsportler aus drei Verbänden ihre Landesmeister in der Kategorie "Einer Straße". Während Greipel in Italien das "Maglia Rosa" auf Sardinien bei strahlender Sonne nach nur einem Tag wieder abgeben musste, fanden die Fahrer aus Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland am vergangenen Sonntag im Elite- und U 23-Rennen über 105 Kilometer ungemütliche, nasskühle Bedingungen vor. von David Benedyczukmehr

Vortrag über Photovoltaik in Kleinblittersdorf

Kleinblittersdorf. Im Rahmen der Kampagne "Hände hoch fürs Handwerk" findet am Mittwoch, 10. Mai, von 17 bis 19.15 Uhr ein Vortrag zum Thema "Autark mit Photovoltaikanlagen?!" statt. Im Fokus steht die von den Gemeindewerken Kleinblittersdorf betriebene Photovoltaikanlage auf dem Wintringer Hof. Referenten sind Alexander Dörr von der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie sowie Udo Schmidt, Geschäftsführer des gleichnamigen Handwerksbetriebs. Veranstaltungsort ist der Wintringer Hof. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. von redmehr

Die Polizei sucht Zeugen eines Raubüberfalls

Sitterswald. Am Vormittag des 2. März um 9 Uhr überfielen zwei Männer einen Rentner in dessen Garage im Rittersweg. Die Verbrecher bedrohten den Rentner mit einer Schusswaffe, brachten ihn ins Haus, fesselten ihn und durchsuchten die Wohnung. Sie erbeuteten Schmuck und einen hohen Geldbetrag. Ein Räuber ist rund 20 Jahre alt, 1,75 Meter groß und schlank. Seine Haare waren kurz und zu "Stacheln" hochgegelt. Er trug blaue Jeans und eine schwarze Jacke. Der andere Räuber ist 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und muskulös. Er trug schwarze Kleidung. Die Polizei sucht Zeugen, denen am Tag des Raubüberfalls, am Donnerstag, 2. März, zwischen 8.30 Uhr und 10 Uhr irgendetwas Auffälliges beobachtet haben. von redmehr

Symbolisch fürs Spiel: Auersmachers Melvin Heid (l.) in Aktion, Bildstocks Marco Caligiuri schaut zu. Foto: Wieck

„Nicht ligatauglich“ gegen Offensivfeuerwerk

Auersmacher. "So spielt ein Absteiger." Mit diesem Satz ist die Leistung der DJK Bildstock in der Partie am Samstag beim SV Auersmacher hinreichend beschrieben. Bildstocks Trainer Björn Klos ringt sichtlich um Worte nach der 0:6 (0:4)-Niederlage, die seine Mannschaft in der Fußball-Saarlandliga kassierte. Sein Kapitän Christian Schneider sagt: "Wir müssen den Karren nun gemeinsam aus dem Dreck ziehen und sowohl unseren Trainern wie auch den Zuschauern etwas zurückgeben." Das Auftreten der Mannschaft sei derzeit "nicht ligatauglich". von Dominik Dixmehr

Backen für den Kunstrasen

Auersmacher. (leh) Der Sportverein Auersmacher backt am kommenden Samstag, 18. März, wieder für die Bevölkerung Flammkuchen und Pizza. In den frühen Morgenstunden werden etwa 20 Vereinsmitglieder im Auersmacher Backhaus loslegen. Ab 11.30 Uhr können die Spezialitäten vor dem Backhaus gekauft werden. "Alle Einnahmen kommen dem Kunstrasen, dessen Pflege und Unterhaltung und somit in erster Linie unseren Kindern und Jugendlichen zu Gute", sagt Klaus Thiel, der Präsident des SV Auersmacher, der stolz auf den eigenen Nachwuchs ist. "Mit etwa 190 Jugendfußballern gehören wir zu den größten Vereinen im Saarland, und tagtäglich tummeln sich diese angehenden Ballkünstler auf unserem Kunstrasen", so Klaus Thiel weiter. mehr