| 17:03 Uhr

Weinfest weicht der WM aus
Neuer Termin für das Weinfest

Der Vorstand des Vereins für Kultur und Brauchtum in Obersalbach.
Der Vorstand des Vereins für Kultur und Brauchtum in Obersalbach. FOTO: Flöhl
Obersalbach. Der Verein für Kultur und Brauchtum in Obersalbach hat einen Generationswechsel im Vorstand vollzogen.

Das Obersalbacher Weinfest findet in diesem Jahr an einem neuen Termin statt. Wegen der Fußball-Weltmeisterschaft beschloss der Vorstand des Vereins für Kultur und Brauchtum (VKB) gemeinsam mit den Tennisfreunden, das Fest um eine Woche auf den 9. und 10. Juni vorzuverlegen. „Am ursprünglich vorgesehenen Termin findet sonntags ein Spiel der deutschen Nationalmannschaft statt. Dieser Termin-Kollision wollten wir entgehen“, erklärte Klaus Prediger, der neue Vorsitzende des Vereins für Kultur und Brauchtum, im Rahmen der jüngsten Mitgliederversammlung. Und er fügte hinzu: „Auch in Zukunft wollen wir an dem zweiten Juni-Wochenende als Termin festhalten.“


Prediger war zuvor von den Mitgliedern des Vereins einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt worden. Damit vollzog der Verein den bereits zuvor angekündigten Generationswechsel im Vorstand. Prediger beerbt Ernst Kirsch, der bei seiner Wiederwahl 2016 angekündigt hatte, nur noch für eine Amtszeit zur Verfügung zu stehen. Ziel müsse eine Verjüngung des Vorstandes sein. Dies wurde bei den Wahlen auch umgesetzt. Neuer 2. Vorsitzender wurde Rüdiger Flöhl, neue 1. Kassiererin Karla Groß, neuer 2. Kassierer Alexander Tull. Als 1. Schriftführer wurde Peter Wilhelm bestätigt, neuer 2. Schriftführer wurde Kilian Näckel. Als Beisitzer fungieren Werner Neu, Alexander Schmidt, Werner Groß und Jessica Hansen. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

Neben Ernst Kirsch wurde unter anderem auch der langjährige Kassierer Horst Klasen, der maßgeblich am Entstehen des Weinfestes beteiligt war, aus dem Vorstand verabschiedet. „Die Verjüngung des Vorstandes war immer unser Ziel. Dieses Ziel ist nun erreicht – und das macht mich sehr froh. Ich wünsche dem neuen Vorstand alles Gute“, sagte Kirsch. Zudem zeigte er sich glücklich, dass in diesem Jahr fast doppelt so viele Mitglieder zur Versammlung erschienen waren als im Vorjahr. Gleichzeitig mahnte Kirsch aber auch: „Der Erlös des Weinfestes ist die Basis für alle anderen Veranstaltungen des Vereins. Deshalb bitte ich alle Mitglieder, auch weiterhin tatkräftig zum Gelingen des Weinfest beizutragen.“



Außer dem Weinfest plant der Verein auch in diesem Jahr wieder ein Open-Air auf dem Dorfplatz (24. August), eine Wanderung samt anschließendem Spanferkel-Essen (22. September) und ein Kirchenkonzert mit der Aktion Kultur Heusweiler im November. Zudem steht am 21. April ein Besuch im Bergbau-Museum in Bexbach auf dem Programm. Neu ist in diesem Jahr ein regelmäßiger „Kulturstammtisch“ im Kallenborn. Dieser startet am 11. April und findet danach an jedem zweiten Mittwoch im Monat statt.