Tor der Feuerwehr wird saniert

St. Ingbert. Frohe Kunde nicht nur zu Weihnachten, sondern auch aus dem Ortsrat St. Ingbert-Mitte. Ortsvorsteher Ulli Meyer konnte dem Ortsrat bei seiner Sitzung am Montag verkünden, dass die Toranlage der Freiwilligen Feuerwehr saniert wird. Der Ortsrat hatte sich jüngst für die Sanierung stark gemacht

St. Ingbert. Frohe Kunde nicht nur zu Weihnachten, sondern auch aus dem Ortsrat St. Ingbert-Mitte. Ortsvorsteher Ulli Meyer konnte dem Ortsrat bei seiner Sitzung am Montag verkünden, dass die Toranlage der Freiwilligen Feuerwehr saniert wird. Der Ortsrat hatte sich jüngst für die Sanierung stark gemacht. Daraufhin hat sich Oberbürgermeister Hans Wagner des Themas angenommen und eine baufachliche Entscheidung zu Gunsten einer Sanierung der Toranlage getroffen. Ortsvorsteher Meyer freut das: "Ich freue mich über das besondere Engagement des Oberbürgermeisters Hans Wagner für die Feuerwehr und hoffe, dass die Sanierung der Toranlage nun gelingt und die Sicherheitsprobleme beseitigt werden."

Auch das Dauerbrenner-Thema um die alte Schulturnhalle des St. Ingberter Leibniz-Gymnasiums stand auf der Tagesordnung des Ortsrates St. Ingbert-Mitte. Das Fazit des Ortsrates: "Eine gute Betreuungssituation für unsere Kinder und der Erhalt des Leibniz-Gymnasiums sind kein Gegensatz." Laut des Ortsrates solle die Kreisverwaltung sich der planerischen Aufgabe stellen, um eine zeitnahe Unterbringung der Kinder im Gebäude des Gymnasiums zu ermöglichen. Zu Gast in der Ortsratssitzung war der Sohn des Architekten, Klaus Krüger, seines Zeichens selbst Architekt. Er erzählte den Ortsräten etwas über die Baugeschichte des Gebäudes. Ein Abriss der Turnhalle und eine Ersetzung durch ein nicht angepasstes Gebäude sei seiner Meinung nach eine Amputation des ganzen Komplexes. Die Schulleiterin des Leibniz-Gymnasiums wies darauf hin, dass es wichtig sei, eine gute Betreuungssituation für die Kinder zu schaffen (wir berichteten).

Der Denkmalschützer Professor Heinz Quasten betonte die besondere Bedeutung des Gesamtkomplexes. Das Leibniz-Gymnasium sei seiner Meinung nach eines der hochwertigsten Gebäude dieser Stilrichtung im gesamten Saarland.

Ortsvorsteher Meyer unterstützte die Forderung von Schulleiterin Beatrix Lafontaine, dass eine zukunftsorientierte Betreuungssituation geschaffen werden müsse. Er betonte, dass es Aufgabe des Kreisbauamtes sei, diesen Auftrag durch gründliche und kreative Planungen, nicht aber durch einen Abriss, zu erfüllen. Meyer wünscht sich vom Kreis Transparenz und eine Entscheidungsfindung mit den St. Ingbertern - und eine Fortsetzung des Dialoges wie bei dieser Ortsratssitzung.