1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Theatergruppe „Bühnenreif Saar“ spielt in Hassel

Theater in Hassel : „Der nackte Wahnsinn“ spielt in Hassel

Die Gruppe „Bühnenreif-Saar“ präsentiert das Stück zwei Mal Ende März in der Turnhalle.

Die Theatergruppe „Bühnenreif-Saar“ freut sich schon riesig. Nach mehr als zwei Jahren intensiver Probenarbeit und Vorbereitungen sowie fünf restlos ausverkauften Vorstellungen in Sulzbach bringt sie nun im März ihre neue Komödie „Der nackte Wahnsinn“ nach Hassel auf die Bühne. Nach den überwältigen Erfolgen der letzten - ebenfalls stets komplett ausverkauften - Produktionen im ehemaligen Sulzbacher „Klosterkeller“ freuen sie sich nun darauf, einmal in einer ganz neuen Wirkungsstätte, der alten Turnhalle in Hassel, ihr Publikum zum Lachen zu bringen. Nur zu gerne erinnern sich ihre Fans an „Neurosige Zeiten“ (2017), „Zum Henker mit den Henks“ (2016) und „Mallorca lässt grüßen“ (2014 und 2015). Zwei Termine wird es nun in Hassel geben. Der Vorverkauf für die Vorstellungen am 27. und 28. März hat bereits begonnen.

Und darum geht es in der Komödie: Eine zweitklassige Theatergruppe versucht innerhalb von 24 Stunden ihr Stück „Nackte Tatsachen“ auf die Bühne zu bringen. Der Zuschauer bekommt drei Mal aus unterschiedlicher Perspektive mehr oder weniger den Akt eines Schwanks - also ein „Stück-im-Stück“ - vorgeführt. Aber nichts funktioniert - natürlich! Zeit für eine Generalprobe gibt es nicht - also wird kurzerhand die Premiere zur Generalprobe. Da kommen verpasste Einsätze, vergessene Texte, falsche Requisiten, fehlende Identifikation und reihenweise Improvisation auf die Bühne - Liebeleien, Animositäten, Eifersüchteleien und Allüren dazu. Ständig öffnen sich die falschen Türen zur falschen Zeit. Regisseur und Crew stehen, der Verzweiflung nahe, dem chaotischen Treiben machtlos gegenüber. Die Vorstellung endet schließlich im Chaos auf und hinter der Bühne. In drei Akten erlebt der Zuschauer ein urkomisches Wirrwarr an Perspektiven, Tellern, Türen und Sardinen. „Was machen wir?“, „Das wage ich mir nicht vorzustellen!“. Was haben Dotty und Garry am Laufen, wo kommt plötzlich Freddy her? Weshalb tritt Brooke nicht auf? Was weiß Belinda und kann Tim helfen? Und wo ist eigentlich Zelda? All das erfahren Zuschauer in der verschachtelten Komödie „Der nackte Wahnsinn“ von Michael Frayn.

Aufführungstermine in der Alten Turnhalle Hassel: 27. und 28. März, jeweils 19.30 Uhr. Tickets gibt es für 10 Euro im Vorverkauf bei Schreibwaren Katja Berger, Marktplatz 3 in St. Ingbert und online auf der Internetseite der Truppe: http://webdefence.global.blackspider.com. Zusätzliche Aufführungen finden am 8. und 9. Mai im Thomas-Morus-Haus in Erbach, ebenfalls um 19.30 Uhr statt. Hier sind die Karten im Vorverkauf bei Elektro Roth in Erbach erhältlich.