Historische Werbeschau bei den Briefmarkensammlern in St.Ingbert

Briefmarkenaustellung in St. Ingbert : „Tag der Briefmarke in Rentrisch

St. Ingberts Briefmarkensammler bieten Vortrag und einen Sonderstempel an.

Unter den Jahrestagen sind für die St. Ingberter Briefmarkensammler zwei besonders bedeutend: Am 1. Oktober jährte sich zum 175. Male die Errichtung des ersten Postamtes in St. Ingbert und am 9. November jährt sich zum 30. Male der Fall der Mauer in Berlin. In Verbindung mit diesen beiden Ereignissen ist dem Verein der Briefmarkensammler St. Ingbert gelungen, den „Tag der Briefmarke“ mit einem Sonderstempel und einem Sonderpostamt auszurichten. Die Veranstaltung findet am Samstag und Sonntag, 9. und 10. November, im Kulturhaus in Rentrisch statt. Schirmherr ist Landtagspräsident Stephan Toscani.

Zu sehen sind Exponate, die speziell auf die beiden Ereignisse abgestimmt sind und die detaillierte Einblicke in die beiden Themen geben. Erfahrene Sammler stehen bereit, den Besuchern möglichst alle Fragen zu beantworten. Die Exponate zeigen einerseits im Detail die Umstände der Trennung Deutschlands und die Fakten zur Wiedervereinigung. Gerhard Martini ist es gelungen, wohl alle Aspekte um die Trennung und Wiedervereinigung akribisch herauszuarbeiten. Was die Posthistorie um St. Ingbert und den Saarpfalz-Kreis angeht, so sind Belege aus allen Zeiträumen von 1750 bis 1935 zu sehen. Bayerisches Geld aus der Zeit von 1816 bis 1920 rundet das Bild ab. Am 9. November, dem 30. Jahrestag des Mauerfalls, konnte durch die Vermittlung der Konrad-Adenauer-Stiftung ein Zeitzeuge aus Berlin, Hartmut Richter, als Redner gewonnen werden. An diesem Samstag findet die Eröffnung der Ausstellung mit einem Festakt um 9.30 Uhr statt. Dabei wird der Vortrag von Richter den größten Raum einnehmen. Am Sonntag findet dann der „Tag der Briefmarke“ statt. Um 10 Uhr ist eine kurze Eröffnung. Ein Sonderpostamt ist eingerichtet und führt den Sonderstempel zum „Tag der Briefmarke“. Der Verein hat zwei Schmuckumschläge gestaltet, anhand derer Belege mit dem Sonderstempel erstellt werden können. Die Ausstellung endet um 16 Uhr.

Der Verein der Briefmarkensammler hat für das Ereignis eine Individual-Briefmarke herstellen lassen, die als Motiv den „Großen Stiefel“ zeigt, in Anlehnung an ein ähnliches Motiv auf einer saarländischen Briefmarke von 1950. Diese Marke im Nennwert von 60 und 80 Cent kann an beiden Tagen erworben werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung