Ausstellung von Hartmut Köhl in der Rathausgalerie St. Ingbert

Rathausgalerie St. Ingbert : Von Menschen und kleinen Monstern

Hartmut Köhl stellt ab diesem Sonntag bis 20. Dezember in der St. Ingberter Rathausgalerie aus.

Ab Sonntag, 10. November, bis Freitag, 20. Dezember, läuft in der Rathausgalerie in St. Ingbert eine Ausstellung mit Werken des einheimischen Künstlers Hartmut Köhl. Unter dem Titel „Von Menschen und Monstern“ zeigt er in seinen Bildern die Vielgestaltigkeit und Vielschichtigkeit menschlichen Lebens. Dieser Themenwahl entsprechen die vielfältigen Materialien, mit denen Köhl seine Werke gestaltet. Vor allem sind es Ölgemälde, aber auch Collagen mit ausgesägten Kupfer- und Zinkfiguren, Aquarelle, Prägedrucke, Linolschnitte und Zeichnungen sowie Keramiken. Köhl unterrichtete viele Jahre an St. Ingberter Grundschulen, später an Realschule und Gymnasium. Er war fünf Jahre lang Dozent in der Fachrichtung Bildende Kunst und Kunsterziehung an der Universität des Saarlandes. Köhl zeigt in seiner jetzigen Ausstellung einen weiten Blick auf 40 Jahre intensiver künstlerischer Tätigkeit.

Zur Vernissage am Sonntag, 10. November, 11 Uhr, im 1. Obergeschoss des Rathauses hält Sabine Franke die Laudatio. Sie ist die Ehefrau von Köhl und selbst Künstlerin. Musikalisch begleitet wird die Eröffnung von dem Liedermacher Wolfgang Winkler. Zur Ausstellung liegt ein opulenter Katalog mit 90 Seiten vor. Er an der Infotheke im St. Ingberter Rathaus erhältlich. Die  Erlöse gehen an den Kinderschutzbund St. Ingbert.

Mehr von Saarbrücker Zeitung