Spaß für "Daheimgebliebene"

Kirkel. Der Sommer und die Sommerferien können kommen - zumindest, wenn es nach der Jugendpflege der Gemeinde Kirkel geht

Kirkel. Der Sommer und die Sommerferien können kommen - zumindest, wenn es nach der Jugendpflege der Gemeinde Kirkel geht. Wie schon in den zurückliegenden Jahren bieten die beiden Jugendpfleger Sandra Hamann-Kohr und Armin Jung auch 2010 in den ersten beiden Ferienwochen wieder ein umfangreiches Programm für "Daheimgebliebene" oder solche an, die nach oder vor ihrem Urlaub die freien Tage mit einem zusätzlichen Aktionsprogramm noch ein bisschen lebhafter gestalten wollen. Wie der Ferienspaß im Detail aussieht, darüber wird ein gedrucktes Programm, das ab dem 19. April in den Banken, Apotheken, Sparkassen sowie dem Bürgeramt der Gemeinde erhältlich ist, Auskunft geben. Auch sollen die Informationen rund um den beliebten Ferienspaß ab dann online auf den Internetseiten der Jugendpflege Kirkel bereitgestellt werden. "Diesmal wird in der ersten Ferienwoche wieder der beliebte Kinder-Kultur-Zirkus angeboten", so Sandra Hamann-Kohr in einer ersten Ankündigung des Programms. Dieses ganz besondere Angebot hatte schon in den Jahren zuvor für große Begeisterung bei den Kids der Gemeinde gesorgt, unvergessen auch die große Zirkus-Gala zum Abschluss des einwöchigen Projektes im Jahr 2007, als auf dem Limbacher Festplatz ein großes Zirkuszelt Bühne für viele, von den Kindern in der Aktionswoche einstudierte Vorführungen wurde. "Es war unglaublich, mit welcher Disziplin die Kinder an ihren Vorführungen gearbeitet haben", hatte sich damals Sandra Hamann-Kohr während der mit Spannung erwarteten Vorstellung für die Show der engagierten Jungen und Mädchen begeistert, die mit ihren Vorführungen, Tricks und Clownereien vor "ausverkauftem Haus" für ordentlich Leben unter der Zirkuskuppel gesorgt hatten. Doch das Zirkusprojekt markiert nur die ersten 50 Prozent des diesjährigen Kinderferienprogramms der Gemeinde Kirkel, die damit auch ihrem Anspruch, eine familienfreundliche Kommune zu sein, gerecht werden will. Sandra Hamann-Kohr: "In der zweiten Woche bieten wir ein abwechslungsreiches Programm mit Fahrten, Ausflügen und Übernachtungen an." Auch zu den Teilnahme-Rahmenbedingungen gab Hamann-Kohr erste Informationen. "Das Programm ist gedacht für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren. Wer sich für die Teilnahme an unserem Sommerferienprogramm interessiert, der kann sich ab dem 19. April bei uns im Gemeinde-Jugendbüro in der Storchengasse, hinter dem Kirkeler Rathaus, anmelden." Auch telefonisch stehen die gemeindlichen Jugendpfleger für Auskünfte bereit, unter (06841) 80 98 64 oder 80 98 60 geben Sandra Hamann-Kohr und Armin Jung weitere Informationen rund um das zweiwöchige Ferienprogramm der Gemeinde Kirkel Wer Interesse hat, kann sich bis zum 19. April anmelden."Sandra Hamann-Kohr