Vom Huddel mit dem Schätzje

Homburg/Kirkel. "Plattmacher" Günther Hussong aus Kirkel, laut eigenem Bekunden die ultimative saarländische Antwort auf Anke Engelke, "täte ja gern Hochdeutsch schwätzen, ist aber dessen nur bedingt matz". So sind abstruse Verwechslungen und Chaos unvermeidlich und die Zuhörer "platt". Hussong ist an diesem Donnerstag, 5

 Günther Hussong aus Kirkel bietet am kommenden Donnerstag Kabarett, Wortspiele und Mundart im Römermuseum in Schwarzenacker. Foto: SZ

Günther Hussong aus Kirkel bietet am kommenden Donnerstag Kabarett, Wortspiele und Mundart im Römermuseum in Schwarzenacker. Foto: SZ

Homburg/Kirkel. "Plattmacher" Günther Hussong aus Kirkel, laut eigenem Bekunden die ultimative saarländische Antwort auf Anke Engelke, "täte ja gern Hochdeutsch schwätzen, ist aber dessen nur bedingt matz". So sind abstruse Verwechslungen und Chaos unvermeidlich und die Zuhörer "platt". Hussong ist an diesem Donnerstag, 5. August, der nächste in Homburgs Sommerreihe "Kultur im Museum" und deswegen im Römermuseum zu Gast (siehe auch Infobox). Augenzwinkernd glossiert er die Widrigkeiten des Alltags. Er schildert das Leben und die Erlebnisse, etwa "den Huddel mit seinem Schätzje" und zeigt auf, "dass Frauen und Männer eigentlich gar nicht zusammen passe". Gleichzeitig dokumentiert er wort- und gestenreich, wie man mit Humor und einem Schuss Selbstironie das Leben souverän meistern kann. Neueste Erkenntnisse der Pädagogik und Wissenschaft dürfen bei einem Lehrer natürlich nicht fehlen, heißt es weiter in einer Ankündigung.Und, so die Veranstalter weiter, der Wortverdreher will beweisen, dass Mundart nicht für derbe Schenkelklopfer steht. Die Sommerreihe geht übrigens auch nach dem Auftritt von Günther Hussong noch lange nicht zu Ende, auf dem Programm steht vor allem noch viel Musik und noch einmal politisches Kabarett. red

HintergrundNach Günther Hussong an diesem Donnerstag, 5. August, Römermuseum in Schwarzenacker, Homburger Straße 38, geht es folgendermaßen weiter mit der Reihe Kultur im Museum: Donnerstag, 26. August, Jägersburger Gustavsburg, Höcher Straße 5: Cassard - nicht nur französischer Folk - "Traditionelle Musik von morgen"; Donnerstag, 2. September, Römermuseum: Anny Hartmann - Politkabarett: "Humor ist, wenn man trotzdem wählt". Karten für die Sommerreihe kosten für Erwachsene zehn Euro, für Schüler/Studenten acht Euro und für Familien mit Kindern bis 16 Jahren 20 Euro. Tickets gibt's beim Kulturamt, Amt für Kultur und Tourismus, Rathaus, Am Forum 66 424 Homburg, Telefon (0 68 41) 10 11 66, E-mail: touristik@homburg.de. red