1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Uniklinikum zeichnet 60 treue Blutspender aus

Uniklinikum zeichnet 60 treue Blutspender aus

Das Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg (UKS) lädt für Dienstag, 9. Mai, 17 Uhr, zur Blutspender-Ehrung ein. Veranstaltungsort ist der große Sitzungssaal des Homburger Forums. Es werden rund 60 Blutspenderinnen und Blutspender erwartet, die jeweils mehr als 25 Blutspenden geleistet haben. Darunter werden fünf Spender für mehr als 100 Blutspenden geehrt, heißt es in der Pressemitteilung des UKS.

Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind, Gesundheitsministerin Monika Bachmann, der Ärztliche Direktor des Klinikums, Professor Bernhard Schick, und der Direktor des Instituts für Klinische Hämostaseologie und Transfusionsmedizin, Professor Hermann Eichler, werden die Spender an diesem Abend im Klinikum begrüßen. "Unsere jährlich stattfindende Blutspenderehrung ist für uns sehr wichtig", erklärt Professor Eichler: "Wir möchten uns bei unseren langjährigen, treuen Blutspendern bedanken und gleichzeitig über den aktuellen Stand der Blutversorgung im Saarland informieren."

Im Saarland werden etwa 180 Blutkonserven am Tag benötigt, darunter zirka 140 Konzentrate von roten Blutkörperchen. 2015 lag im Saarland der Selbstversorgungsgrad für diese wichtigste Blutkonserve bei 98 Prozent. Bei einem Jahresbedarf von etwa 52 000 Konzentraten von roten Blutkörperchen im Saarland wurden rund 1000 Konzentrate mehr verbraucht, als durch Vollblut-Spenden gewonnen wurden. 2016 wurden am Universitätsklinikum in Homburg 6813 Vollblutspenden entnommen und 20 006 Konzentrate von roten Blutkörperchen verbraucht, heißt es in der Pressemitteilung weiter.