1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Das älteste Abi-Zeugnis stammt aus Leipzig

Das älteste Abi-Zeugnis stammt aus Leipzig

Homburg. Schon seit Jahresbeginn läuft unser Kreisrekord und hat seitdem viele Gewinner vorzuweisen. Es gab Themen, bei denen unsere Telefone heiß liefen, zum Beispiel über die ältesten Skier oder das älteste Kuscheltier im Kreis

Homburg. Schon seit Jahresbeginn läuft unser Kreisrekord und hat seitdem viele Gewinner vorzuweisen. Es gab Themen, bei denen unsere Telefone heiß liefen, zum Beispiel über die ältesten Skier oder das älteste Kuscheltier im Kreis. Vor einer Woche haben wir uns überlegt, dass es doch in vielen Familien im Kreis noch alte Abiturzeugnisse geben müsste, schön verschnörkelt ausgestellt - und mit Noten, die jeder versteht - und nicht mit Punkten, wie das heute üblich ist. Mehrere SZ-Leser aus dem ganzen Kreis haben sich beworben, die Exemplare sind in der Tat sehenswert. Zum Beispiel das von Peter Stolz aus St. Ingbert, das bis Samstag der Favorit war; Stolz schickte uns per Mail eine Zeugnis-Kopie aus dem Jahr 1912: August Fickinger aus Heckendalheim erhielt am 13. Juli 1912 in Speyer aus den Händen des Direktors Dr. Stumm des Humanistischen Gymnasiums in Speyer das sogenannte Gymnasial Absolutorium. Sprachenfolge: Deutsch, Latein, Griechisch, Französisch. Soll noch einer behaupten, es sei damals einfacher gewesen! Gewonnen hat jedoch Konrad Edelmann aus St. Ingbert, dessen Vater 1896 Abiturient des Leipziger Knaben-Realgymnasiums war. Die Idee mit dem Abitur kam uns, da viele junge Leute in den vergangenen Tagen ihr Abitur feierten. Diesmal haben es uns anlässlich der beginnenden Urlaubssaison die Koffer angetan (Foto: SZ). Viele lagern bekanntlich auf den Dachböden dieser Welt und sind zu schade, um weggeworfen zu werden. Sie sind aus Leder, innen mit grünen oder violetten Seidenstoffen bezogen - und schon ohne Inhalt reichlich schwer, was ihr Ende rasch besiegelte. Natürlich hatten diese Koffer keine Rollen oder sonstige Erleichterungen, dafür gab's früher Kofferträger. Wer etwas auf sich hielt, brachte aus den Hotels oder schönen Orten dieser Welt Aufkleber mit, mit denen die Koffer geschmückt wurden. Wer besitzt zu Hause Koffer mit vielen schönen Aufklebern? Wir freuen uns auf Ihre Geschichten und bilden die Koffer gerne ab! red Kontakt : Saarbrücker Zeitung Redaktion Homburg, Saarbrücker Straße 13, 66424 Homburg . Oder melden Sie sich per Tel. (0 68 41) 9 34 88 50, Fax: (0 68 41) 9 34 88 59 oder E-Mail: redhom@sz-sb.de.