1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Brandstiftung löste Feuer in Zweibrücker Straße in Homburg aus

Ursache steht fest : Brandstifter lösten Feuer in Gebäude in Homburg aus

Nach dem Gebäudebrand in der Zweibrücker Straße in Homburg am Sonntag, 25. August, geht die Polizei von vorsätzlicher oder fahrlässiger Brandstiftung aus. Eine rückwärtige Glastür des leerstehenden Gebäudes sei aufgebrochen worden, so ein Polizeisprecher.

Die Ermittler hätten im Inneren Gegenstände gefunden, die nahelegen, dass sich dort Obdachlose und Drogenkonsumenten aufgehalten hätten. Die stärksten Brandspuren habe man im hinteren Teil des Dachgeschosses gefunden. Eine elektrische Ursache scheide aus, weil das Gebäude komplett stromfrei gewesen sei. Auch Öfen seien dort entweder nicht oder nicht in Betrieb gewesen. „Die Täter sind im Moment nicht bekannt und es ist nicht absehbar, wer die Verantwortlichen sind“, sagt der Sprecher.

Die Schadenshöhe sei schwer abzuschätzen, liege wohl im fünfstelligen Bereich. Der Eigentümer habe das unbewohnte Gebäude verkaufen oder abreißen wollen. Letzteres hätte auch ein Käufer wohl getan, so der Sprecher. Es sei jetzt nur noch mit hohem Aufwand zu sanieren. Eine Brandversicherung habe nicht bestanden. Nach dem Feuer ist das Haus komplett einsturzgefährdet, für die Tatortaufnahme der Polizei hatten Statiker Grünes Licht gegeben. Auch das Nachbargebäude wurde durch das Feuer und das verwendete Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen. Eine Bewohnerin war durch Rauchgas verletzt worden. Wegen des Brandgeruches ist es weiter unbewohnbar. Auch eine weitere Person hatte ärztlich versorgt werden müssen.

Wer möglicherweise verdächtige Personen beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion in Homburg unter Telefon (0 68 41) 10 60 zu wenden.