Kabarett geht der Krise auf den Grund

Kabarett geht der Krise auf den Grund

Gersheim. Holger Paetz, ein sprachvirtuoser Kabarett-Literat, gastiert am Dienstag, 19. Januar, um 20 Uhr im Gersheimer Kulturhaus. Der Autor textet haarspalterisch abstrus, reibt sich an bildreichen Formulierungen auf und unterlegt das Ganze mit einer misanthropisch-melancholischen Grundstimmung

Gersheim. Holger Paetz, ein sprachvirtuoser Kabarett-Literat, gastiert am Dienstag, 19. Januar, um 20 Uhr im Gersheimer Kulturhaus. Der Autor textet haarspalterisch abstrus, reibt sich an bildreichen Formulierungen auf und unterlegt das Ganze mit einer misanthropisch-melancholischen Grundstimmung. Trocken, mit Anflügen von schwarzem Humor, räsoniert der Franke Paetz über Politisches und Alltägliches, defloriert Tabus und zerstückelt brisante Themen nachhaltig. Als schräger Song-Poet mit virtuoser Gitarrenbegleitung produziert er mit seinen Liedern Ohrwürmer. Sein Programm heißt "KrisenFest". Damit geht der Ex- "Lach und Schießer", "Salzburger Stier"-Preisträger, der "Buster Keaton des Wortes", mit literarisch-politischem Solo-Kabarett der Krise auf den Grund, denn: Irgendwie kriselt es doch immer. Von der Wirtschaftskrise, der Rentnerkrise oder der Ämterkrise in den Parteien, bis hin zur Krise am heimischen Krisenherd kommentiert Paetz, der Schlacks mit dem ewig griesgrämigen Gesicht, die Lage der Nation quer durch die Zeitungsspalten und den Bundestag. Zehn Jahre, von 1999 bis 2009, war er Autor des Salvator-Singspiels auf dem Münchner Nockherberg und außerdem Double des Guido Westerwelle. Gelegentlich auch Double der Charles-Gattin und Vize-Queen Camilla. 2002 und 2003 gehörte er der Münchner Lach- und Schießgesellschaft an und ist Autor des preisgekrönten Programms "Schöner Denken". ottDie Karten kosten zwischen zehn und zwölf Euro. Vorverkaufsstellen sind in der Postfiliale Gersheim (Bruckart), Telefon (06843) 15 39, im Gersheimer Landhaus, Telefon (06843) 12 22, beim Kulturamt Gersheim im Rathaus, Telefon (06843) 801 42, Bäckereifiliale Lenert in Altheim, Telefon (06844) 174 766.

Mehr von Saarbrücker Zeitung