Die neuen Leiden der alten Warmduscher Die neuen Leiden der alten Warmduscher

Die neuen Leiden der alten Warmduscher Die neuen Leiden der alten Warmduscher

Homburg/Gersheim. Das Kabarettistenduo Dietrich Faber und Martin Guth, bekannt als FaberhaftGuth, hat mit seinen früheren Auftritten in Gersheim eine große Fangemeinde um sich geschart.Am heutigen Donnerstag, 14. Januar, um 20 Uhr kommt es mit seinem neuen Programm "Die Erlebniswarmduscher", einem musikalischen Wortkabarett aus einem Aufguss, ins Kulturhaus

Homburg/Gersheim. Das Kabarettistenduo Dietrich Faber und Martin Guth, bekannt als FaberhaftGuth, hat mit seinen früheren Auftritten in Gersheim eine große Fangemeinde um sich geschart.Am heutigen Donnerstag, 14. Januar, um 20 Uhr kommt es mit seinem neuen Programm "Die Erlebniswarmduscher", einem musikalischen Wortkabarett aus einem Aufguss, ins Kulturhaus. Nach drei vollen Tourjahren mit dem Erfolgsprogramm "Papanoia - Die Leiden der jungen Väter", in Gersheim damit 2006 zu Gast, haben die beiden mehrfach preisgekrönten Kabarettisten in bewährter Kongenialität ihr mittlerweile sechstes gemeinsames Programm geschaffen.Darin zeigen sie wieder feinsinnige Wortgewalt, pointierte Songs, schauspielerische Vielseitigkeit, virtuoses Typenkabarett, Sprachwitz und Spritzigkeit. Sie erfinden sich wieder neu und bleiben sich doch treu. Authentisch, frisch, nahezu intim und musikalischer denn je, lädt "Deutschlands bestes Kabarettduo" die Zuschauer ein, an dem teilzuhaben, was alle bewegt, deren Kinder aus dem Gröbsten heraus sind, man selbst aber gerade in das Gröbste hineingerät: Die Mitte des Lebens. Auf dem Gipfel des beruflichen Erfolges soll man sein, lässiger Stress und coole Zeitlosigkeit gehören zum guten Ton. Mit dogmatischer Planung wird sich angestrengt, entspannt und in pauschale Erlebnis-Wellnesswochenenden gestürzt, samt Salami-Aufgüssen und Bauch-Beine-Po-Kursen für Arme. Und dann muss aber auch noch mal was total Verrücktes erlebt werden. Natürlich mit der angemessenen Kontrolle und allen gewohnten Annehmlichkeiten. Die Karten kosten zwischen zehn und zwölf Euro. Vorverkaufsstellen sind in der Postfiliale Gersheim (Bruckart), Telefon (06843) 15 39, im Gersheimer Landhaus, Telefon (06843) 12 22, beim Kulturamt Gersheim im Rathaus, Telefon (06843) 8 01 42, Bäckereifiliale Lenert in Altheim, Telefon (06844) 17 47 66.