1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Gersheim

Norbert Lamberty für Arbeit im Dorf geehrt

Norbert Lamberty für Arbeit im Dorf geehrt

Niedergailbach. Eine große Resonanz erfuhr der Neujahrsempfang des Ortsrates und der Arbeitsgemeinschaft der Niedergailbacher Vereine in der Gemeinschaftshalle

Niedergailbach. Eine große Resonanz erfuhr der Neujahrsempfang des Ortsrates und der Arbeitsgemeinschaft der Niedergailbacher Vereine in der Gemeinschaftshalle. Nachdem das Blockflötenquartett des MGV Niedergailbach mit seiner musikalischen Leiterin Anne Detzler mit der Komposition "Fantazia" von Adriano Bachieri eröffnet hatte, sprach Ortsvorsteher und Arbeitsgemeinschaftsvorsitzender Otmar Gros davon, dass Zusammenkunft der Anfang, Zusammenhalt der Fortschritt und Zusammenarbeit der Erfolg seien. Er erwähnte als erfolgreiche Projekte bürgerschaftlichen Engagements der vergangenen Monate die weitere Arbeit am neuen Kommunikationsplatz, den in Eigenleistung gebauten Beach-Volleyballplatz und die Aufwertung der Freizeitanlage in der Lehmkaul durch eine grenzüberschreitende Gemeinschaftsaktion. Auch die erfolgreiche Zeltkirb sei nur durch die große Einsatzbereitschaft Vieler eines der bedeutendsten Feste im Bliesgau geblieben. Durch weiteres Engagement, Mitdenken und Mithandeln könne das Dorf auch weiterhin stärker und liebenswerter gemacht werden. Auch seien Mut, Zuversicht und Optimismus Garanten dafür, die neuen Herausforderungen zu meistern. Dazu nannte er "Miteinander-Füreinander - Wir sind Niedergailbach" als motivierenden Leitspruch.Die Vorhaben im neuen Jahr Gros kündigte an, dass der Katholische Kirchenchor Bruder Klaus in diesem Jahr sein 130-jähriges Bestehen feiern könne, die Feuerwehr ein neues Löschfahrzeug erhalte und das Dach der Pfarrkirche komplett erneuert werde. Auch solle der eingeschlagene Weg zur kontinuierlichen Dorferneuerung weiter gegangen werden. Bürgermeister Alexander Rubeck sprach dem Vorhaben Mehrgenerationentreff im ehemaligen Kindergartengebäude volle Unterstützung zu. Der 61-jährige Norbert Lamberty aus Bliesmengen-Bolchen wurde geehrt. Mehr als 20 Jahre lang hat der ehemalige Leiter des Amtes für Landwirtschaft, Obst- und Gartenbau bei der Kreisverwaltung in Homburg die Aktivitäten des rund 600-Seelen-Dorf begleitet und unterstützt. Gros erinnerte daran, dass er an verantwortlicher Stelle vier Landeswettbewerbe und zwei Besuche der Landesjury beim Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden - unser Dorf hat Zukunft" mit großem Engagement begleitet habe. Höhepunkt sei die Auszeichnung mit der Goldmedaille auf Bundesebene (2001) gewesen. Aber auch außerhalb der Wettbewerbe, so Gros, habe man sich auf den Rat und die Unterstützung Lambertys verlassen können. Lamberty sprach von der Begeisterung und der Faszination, die immer dann eingetreten sei, wenn ein Dorfwettbewerb angestoßen worden sei.